Die besten Wohlfühloutfits für den Herbst

Der Herbst ist in vollem Gang und stimmt uns bereits jetzt auf den Winter ein. Kurz vor Weihnachten wollen viele noch schnell die Garderobe auf die kühlen Temperaturen ausrichten. Dabei fallen einige Kleidungsstücke der vergangenen Herbst-Saison in die Hände. Einiges davon darf bleiben. Doch viele Dinge haben sich geändert, die Trends wandelten sich und gehen immer mehr in die Richtung Natur.
 

Im Vordergrund stehen Materialien und ihre Herkunft, ein authentischer Ausdruck, gediegene Farben und warme Textilien, die wärmend durch die kalte Jahreszeit begleiten. Ob Herbstkleid, klassische Jeans oder die elegante Mode, auf keinen Fall dürfen die passenden Boots fehlen. Sie komplettieren das Outfit und machen sich zu beinahe jedem Look gut. Doch was ist in diesem Herbst wirklich Mode und worauf ist zu verzichten? Hier gibt es die Antwort.

Glitzer vs. Schlichtheit

Im vergangenen Jahr trugen nahezu alle modebewussten Frauen Schuhe mit glitzernden Elementen. Bei einigen Schuhpaaren glänzten Strasssteinchen und Pailletten nur zaghaft hervor. Andere favorisierten das Tragen von Schuhen mit kompletten Strass-Besatz. Auch Taschen. Jacken, Mützen, Hosen und der Pullover wiesen einen auffälligen Style auf.

In diesem Herbst geht es weitaus entspannter zu. Und das ist auch gut so, denn Glitzersteinchen fallen bei Oberteilen durch das häufige Waschen ab und der Pullover oder die Bluse ist kurz darauf praktisch unbrauchbar. Frauen und Männer mögen es jetzt schlichter. Sie setzen vor allem auf leise Applikationen, auf natürliche Zusätze, interessante Aufdrucke und in erster Linie einen ein- oder maximal zweifarbigen Look.

Mit oder ohne Fell?

Nicht nur Umweltschützer interessieren sich für die Frage nach dem Echt- oder Kunstfellbesatz. Auch die Modewelt begeistert sich dafür. In diesem Herbst darf der Fellbesatz nicht fehlen. Wer seine Garderobe häufig wechselt und seine Kleidungsstücke nur kurze Zeit trägt, sollte auf Fellimitate setzen. Sie haben eine kuschelige Oberfläche, einen natürlichen Charakter und sind deutlich günstiger als Echtfelle. Noch dazu gibt es sie in vielen Farben, wobei Naturfarben derzeit angesagt sind. Auf pinkes oder hellblaues Fell ist daher zu verzichten.

Wer sich für Echtfell entscheidet, der trägt ein hochwertiges Material am Körper. Dieses stammt von einem Lebewesen, wodurch es besonders edel ist. Daher ist bereits beim Kauf auf die Herkunft des Felles zu achten. Auf diese Weise verhindern Fellliebhaber, dass ein Tier bei der Herstellung zu Schaden kam. Achtung: Komplette Fellmäntel liegen absolut nicht im Trend. In diesem Herbst geht es darum mit wenig zu überzeugen. Ein Fellrand an der Kapuze, an der Mütze, an der Jacke oder an den Schuhen reicht daher aus und wärmt den Körper.

Kräftige Farben gegenüber kunterbunten Styles – Wer macht das Rennen?

Strahlende Farben sehen schick aus, doch in dieser Saison haben sie nicht das Sagen. Es sind die kräftigen Farben, die Damen und Herren überzeugen. Mit einem schönen Bordeaux kann niemand etwas falsch machen. Ob Schuhe, Leggings oder Jacken – viele Stücke weisen diese Farbe auf. Auch Orange-Töne machen sich gut, sofern sie nicht schrill sind. Wer es noch ein wenig zurückhaltender möchte, zieht elegante Stoffe in grauer, schwarzer oder beiger bis brauner Farbe vor. Die Kombination der Farben ist sehr ansprechend.