Bier – ein echter Alleskönner

Würden Sie Bier Shampoo ausprobieren?

07. November 2016

Schal gewordenes Bier müssen Sie nicht wegschütten – der abgestandene Gerstensaft macht sich nämlich noch nützlich, im Haushalt und für die Schönheit. Haben Sie schon mal daran gedacht, Bier als Shampoo zu verwenden? Sollten Sie, denn Bier für die Haare ist besser als viele Kuren! Auch im Haushalt macht des Deutschen liebstes Getränk eine gute Figur… Warum denn immer nur trinken? Wofür Sie Bier noch verwenden können — wir verraten es Ihnen!

Bier für glänzendes Haar

Gerade jetzt im Herbst und Winter sind Haare oft spröde. Da hilft eine Glanzkur mit Bier, denn Bier ist für die Haare ein echter Frische-Booster! Nach dem Waschen den Gerstensaft ins feuchte Haar geben und trocknen – der Geruch verfliegt schnell, naturgewelltes Haar lockt sich schön. Wer mag, kann das Haar auch kurz ausspülen.

Erkältung ade — Bier sei dank!

Kaltes Bier erfrischt, warmes Bier wirkt bei Erkältungen wie ein Wunderelixier: Ein Glas Bier etwas erwärmen, ein Löffelchen Honig hinein träufeln und in kleinen Schlucken trinken. Die ätherischen Öle im Bier wirken antibakteriell und machen schön schläfrig.

Bier zur Pflanzen-Pflege

Abgestandenes Bier ohne Kohlensäure ist ideal, um die Blätter Ihrer Zimmerpflanzen damit abzureiben. Dafür im Verhältnis 1:1 mit Leitungswasser mischen und mit einem Tuch oder Schwamm die Pflanzen abwischen. Der Effekt: Der Staub ist weg, das Grün glänzt schön! Sie können Bierreste auch als Dünger mit ins Gießwasser geben.

Der Gerstensaft als Möbel-Politur

Für Eichenmöbel ist helles Bier ein echter Frischekick: Dazu leicht anwärmen, mit einem Tuch auf die Möbel auftragen und trocknen lassen. Dann mit einem weichen Tuch nachpolieren.