Anzeige

Das Projekt „Vergissmeinnicht“ sensibilisiert für Demenz

Hand in Hand auf der Bühne

Beim Projekt „Vergissmeinnicht“ steht soziales Miteinander von Menschen mit und ohne Demenz im Vordergrund. Ein Drehbuch gibt es bei den Theaterstücken nicht. Hier entwickeln die Spieler selbst den Handlungsrahmen. Katie Matthies war einst Opernsängerin. Nun leitet sie die illustre „Vergissmeinnicht“-Truppe als Dirigentin.

Menschen für das Thema Demenz zu sensibilisieren und Betroffenen die Möglichkeit bieten, aktiv zu bleiben und soziale Kontakte zu pflegen, liegt der Deutschen Fernsehlotterie am Herzen. Das Projekt „Vergissmeinnicht“ des Theaters der Erfahrungen vereint all das und bringt Menschen mit und ohne Demenz zusammen.

Demenz und Schauspiel passen nicht zusammen?

Von wegen! Die illustre „Vergissmeinnicht“-Gruppe beweist, dass auch Menschen mit kognitiver Einschränkung auf der Bühne stehen können. Denn hier gibt es kein Drehbuch, die Spieler entwickeln den Handlungsrahmen selbst. 

„Es geht um Freude, Kreativität und Gemeinschaftserleben. Auf keinen Fall aber sollen die Menschen in ihrer Krankheit vorgeführt werden“, erklärt Eva Bittner, Leiterin des Theaters der Erfahrung.

Improvisation und Kreativität statt Drehbuch

So helfen andere Mitspieler mit Hilfe von etwas Improvisation denjenigen mit kognitiver Einschränkung wie dem 85-jährigen Heinz oder der einstigen Opernsängerin Katie immer wieder zurück in die Handlung. Die ist schwer begeistert, dass sie noch einmal auf der Bühne stehen darf und findet:

Dass wir Alten noch so viel Kraft haben, uns zusammen tun und uns gegenseitig erfreuen durch die Musik, die Bewegung … das ist wunderbar.

In diesem Jahr ist das Theater der Erfahrungen, das noch drei weitere Laienschauspielgruppen mit Menschen ab 50 Jahren unter seinem Dach vereint, für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Das Projekt „Vergissmeinnicht“ förderte die Deutsche Fernsehlotterie mit 39.560 Euro.

Die ganze Reportage zur Theatergruppe von „Vergissmeinnicht“ lesen Sie hier. Weitere von der Soziallotterie unterstützte Projekte unter www.du-bist-ein-gewinn.de.