Intime Geständnisse: Der größte Fehler meines Lebens

Was diese Frauen heute anders machen würden

Wir lassen uns oft von unseren Gefühlen leiten. Das ist menschlich. Aber manchmal tun wir dann Dinge, die wir bereuen. Hier erzählen fünf Frauen vom größten Fehler ihres Lebens und was sie heute anders machen würden.

Melanie (49): „Ich habe meinen Ehemann mit meiner Jugendliebe betrogen“

„Ich hatte eine Affäre. Mit Tim bin ich schon seit 17 Jahren zusammen. Er trägt mich auf Händen. Nur der Sex ist nicht mehr so prickelnt. Dann schrieb mich meine Jugendliebe Olaf über Facebook an. Ich war neugierig, verabredete mich mit ihm. Ein lustiger Abend mit viel Wein. Er wollte mich. Ich fühlte mich toll. Wir haben eine heiße Nacht verbracht. Aber das schlechte Gewissen danach – grausam. Ich habe Tim alles gebeichtet. Er sagt, er verzeiht mir. Aber unsere Ehe hat einen Knacks.“

Kirsten (32): „Mit einem Bachelor würde ich nicht im Büro versauern“

„Kurz vor dem Uni-Abschluss habe ich mein Studium geschmissen. Mir wuchs die Abschluss-Arbeit über den Kopf, zudem war ich unglücklich verliebt. Hätte ich mich doch zusammengerissen! Ich habe seitdem nicht nur eine Lücke in meinem Lebenslauf, sondern versauere auch in einem Bürojob ohne Perspektive. Ich denke darüber nach, mich noch mal neu an der Uni einzuschreiben.“

Sandra (45): „Mein Freund wollte das Baby nicht, also habe ich es abgetrieben“

„Mike und ich waren unvorsichtig, und da passierte es: Ich wurde schwanger. Ich war 20, wir waren gerade zusammengezogen und beide im letzten Ausbildungsjahr. Mike machte mir klar, dass er das Baby nicht wollte. Er plante, erst mal seinen Meister zu machen, und wollte noch viel erleben. Und er sagte, das Ganze wäre finanziell nicht zu stemmen. Ich war hin- und hergerissen. Doch schließlich ließ ich mich von ihm überreden. Ich hatte so große Angst, dass er mich sonst verlässt. Tja. Zwei Jahre später ging unsere Beziehung in die Brüche. Obwohl das Ganze jetzt 25 Jahre her ist und ich inzwischen glücklich verheiratet bin und zwei Kinder habe, denke ich noch oft an das ungeborene Baby.“

Ute (36): „Ich habe das Abenteuer meines Lebens verpasst“

„Meine Freundin Anja und ich wollten nach dem Studium durch Australien reisen. Dafür hatte ich eisern gespart. Doch dann lernte ich Niklas kennen und ertrug den Gedanken nicht, ihn vier Monate lang nicht zu sehen. Ich cancelte Australien und plante meine Zukunft mit ihm. Das Reisen kann ich ja noch nachholen, dachte ich. Aber die Jahre zogen dahin, ohne dass ich dieses Projekt noch mal in Angriff nahm ... und jetzt habe ich weder Zeit noch Geld dafür.“

Olga (45): „Omas Schmuck hat mir nichts bedeutet“

„Ich war 16, als Oma starb. Sie vererbte mir ihre heiß geliebten Schmuckstücke. Und ich? Habe alles verscherbelt und das Geld auf den Kopf gehauen. Heute fehlen mir diese ERinnerungsstücke. Ich wünschte, meine Mutter hätte was gesagt.“

Das könnte Sie auch interessieren:
Intime Geständnisse: Ja, ich habe eine Affäre
Intime Sex-Geständnisse: Was Frauen wollen
Aus dem Leben: „Mein Mann war heimlich schwul“
Sex im Alter: Intime Geständnisse
Bei Geld hört die Freundschaft auf: Drei Geschichten aus dem Leben