Bitcoin Währung: Was ist das eigentlich?

Bitcoin Währung: Was ist das eigentlich?

Überall in den Medien liest man Meldungen über Kryptowährungen und Bitcoins — die Währung der Zukunft seien sie. Aber fragen auch Sie sich: Was ist der Bitcoin eigentlich? Wir erklären Ihnen, was eine Kryptowährung ist und wie der Bitcoin eigentlich funktioniert. 

© picture alliance
Eine digitale Währung war lange Zeit eher Zukunftsmusik und nur in Science-Fiction-Filmen zu finden. Mittlerweile sind Kryptowährungen alltäglich. 

Was hat es mit der Bitcoin Währung auf sich?

Bitcoins sind eine so genannte Kryptowährung: Eine Art Geld, das nur digital existiert – man kann es also nicht am Geldautomaten abheben. Der Kurswert der Bitcoin Währung ist vor einigen Wochen geradezu explodiert, weshalb in den Medien viel über sie berichtet wird. Inzwischen ist er allerdings im freien Fall. Wer dennoch Interesse hat, kann Bitcoins auf Handelsplätzen im Internet kaufen, etwa unter www.bitcoin.de.

Wo kann ich damit bezahlen?

Erworbene Bitcoins werden in einer digitalen Geldbörse abgelegt, für die man ein spezielles Computerprogramm braucht. Man kann die Bitcoins dann online als Zahlungsmittel verwenden, allerdings gibt es (noch) nicht viele Händler, die diese Währung akzeptieren.

Lohnt sich die Investition?

Experten warnen ohnehin vor der Bitcoin Währung: diese ist nämlich nicht – wie echte Währungen – durch einen Staat oder eine Zentralbank abgesichert. Es steckt auch kein konkreter Wert hinter Bitcoins. Der Kurs ist extrem volatil. Und: Es gibt keine Garantie dafür, dass ihr Wert steigt oder dass man sie irgendwann wieder in „echtes“ Geld umtauschen kann. 

Lade weitere Inhalte ...