Hallo Sommer! Tolle Beine ab 40

Cremen, peelen, lackieren — der Sommer kann kommen!

Start frei für die Sandalen-Saison: Die Beine zeigen sich jetzt im Sommer besonders dankbar für ein wenig liebevolle Zuwendung. So gepflegt dürfen sie gern ins Freie. Wir haben die besten Beauty-Tipps für tolle Beine ab 40!

Enthaaren

Wenn die Rocksäume wieder kürzer werden, sind Härchen an den Beinen absolut unerwünscht. Die müssen weg – egal für welche Methode man sich entscheidet. Schnell und schmerzfrei geht es mit einem Rasierer, wer zwei Wochen in den Urlaub fährt und deshalb länger seidenglatte Beine haben will, greift zum Epilierer oder geht ins Waxing-Studio. Letzteres empfiehlt sich auch für die Bikinizone. Dauerhaft haarfrei machen Geräte mit IPL-Technologie, das ist aber leider teuer (ca. 300 Euro).

 

 

 

Clever tricksen

Käseweiß an den Strand? Nein danke. Mit Selbstbräuner „glühen“ wir vor, sodass wir im Urlaub dann mit unseren tollen Beinen glänzen können. Am besten nach dem Winter erst mal eine Formulierung wählen, die graduell den Teint langsam aufbaut, nachlegen kann man ja immer noch. Vorher ein Peeling machen und gut eincremen, dann erst die Textur auftragen. So wird das Ergebnis schön gleichmäßig. Und das Tolle daran? Die zarte Farbe lässt uns gleich schlanker wirken, Glow-Produkte sorgen für sexy Glanz. Wer etwa Besenreiser, Pigmentflecken oder Narben verstecken möchte, setzt auf hochpigmentierte Make-ups zum Sprühen oder Camouflage-Produkte, die kaschieren effektiv.

 

 

 

Gut gelackt

Zeigt her eure Füße! Eine Pediküre und fröhlich-bunter Sommerlack auf den Zehen gehören einfach zum perfekten Gesamtbild toller Beine. Diese Saison hoch im Kurs: Knallfarben wie Sonnengelb oder Türkis, zarte Pastell-Nuancen wie Flieder, Rosa oder Apricot sowie metallisch schimmernde Chrome-Töne mit Hochglanz- Optik – und natürlich immer im Trend: klassisches „Lady Red“. Pinseln Sie los. P. S.: Schuhe mit Absatz (Wedges oder Kittenheels) strecken das Bein und schummeln ein paar Kilos weg.

 

 

 

Cremen & pflegen

Cellulite-Alarm! Fast alle Frauen haben ihre Oberschenkel besonders kritisch im Blick. Die beste Abwehr: Viel Bewegung– im Alltag (z. B. Treppensteigen, Umwege gehen) und beim Sport. Unterstützend helfen Wechselduschen, die die Blutzirkulation anregen, Massagen mit speziellen Noppenbürsten, die das Hautbild optimieren, und Anti-Cellulite-Cremes mit Inhaltsstoffen wie Koffein gegen die unerwünschten Dellen. Das wichtigste beim Kampf gegen lästige „Orangenhaut“? Regelmäßig dran bleiben, nicht aufgeben! Dann können Sie sich schon bald über erste sichtbare Ergebnisse freuen und sich über ihre tollen Beine freuen.

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links