„Chaos Queens“: Zwei neue Filme der ZDF-„Herzkino”-Reihe

„Chaos Queens“: Zwei neue Filme der ZDF-„Herzkino”-Reihe

Im ZDF-Herzkino am 18. und 25. Februar 2018 zeigen Frauen, was sie sich alles trauen. In „Ehebrecher und andere Unschuldslämmer“ (18.02. um 20.15 Uhr) überrascht Amelie nach dem Tod ihres Mannes alle mit ihrem neuen Lebensmut. In „Lügen, die von Herzen kommen“ (25.02. um 20.15 Uhr) ist Magazin-Journalistin Hanna mehr als hilfsbereit. Zumindest so lange, bis ihr neuer Chef ihr eine berufliche Herausforderung aufhalst, die sie aus ihrer Komfortzone zwingt.

© ZDF/Conny Klein
Ein Sonntagabend für die ganze Familie… Die beiden Chaos-Queens des ZDF „Herzkinos” bringen Groß und Klein zum schmunzeln.

„Ehebrecher und andere Unschuldslämmer” – Darum geht's:

Fröhlich fährt Amelie (Margarita Broich) mit ihrem Fahrrad durch das beschauliche Jansdorf, um letzte Besorgungen zu machen. Zur Feier ihres dreißigsten Hochzeitstags hat sie Nachbarn und Freunde eingeladen. Selbst Tochter Lou (Maria Ehrich), die in Berlin studiert, ist auf dem Heimweg, um ihren Eltern zu gratulieren. Doch als Amelie wieder zu Hause ankommt, ist plötzlich alles anders: Ihr Ehemann Robert liegt reglos unter dem Apfelbaum – Herzinfarkt. Vor Amelie tut sich ein tiefer Abgrund auf. Auch Lou ist wie versteinert, zumal sie noch ein weiteres "Problem" mit sich herumschleppt: Sie bekommt ein Baby. Ihr Freund Andy, ein aufstrebender Anwalt, möchte aber leider noch nicht Vater werden. Bei ihren Eltern wollte Lou eigentlich Rat und Trost suchen. Stattdessen muss sie nun Pragmatismus an den Tag legen und sämtliche Formalitäten rund um die Beerdigung erledigen. Ihre Mutter ist zu nichts fähig. Zumindest zunächst. Denn nach und nach bereitet Amelies Verhalten Lou immer mehr Kopfzerbrechen. Ihre Mutter lässt sich sehr intensiv von Pfarrer Benedikt (Thomas Heinze) trösten. Allem Anschein nach scheint sie in den Kirchenmann verliebt zu sein. Doch zu Lous Entsetzen ist Amelie nicht die Einzige, um die sich der Pfarrer so einfühlsam kümmert. Verzweifelt fragt sich Lou, ob sie eingreifen muss. Aber Amelie kommt selbst darauf, wie sie wieder zurück ins Leben findet.

„Ehebrecher und andere Unschuldslämmer” – Der Stab:

Margarita Broich als Amelie Schneider

Margarita Broich wuchs in einer Arztfamilie auf und studierte zunächst Fotodesign an der Fachhochschule Dortmund. Sie arbeitete als Theaterfotografin in Bochum und studierte von 1984 bis 1987 Schauspiel an der Hochschule der Künste Berlin. Margarita Broich trat 2015 die Nachfolge von Nina Kunzendorf als Tatort-Kommissarin für den Hessischen Rundfunk (HR) an. Als Hauptkommissarin Anna Janneke ermittelt sie an der Seite von Hauptkommissar Paul Brix alias Wolfram Koch.

Maria Ehrich als Lou (Louisa) Schneider

Maria Ehrich stammt aus Erfurt, ist 24 Jahre jung und trotzdem ein alter Hase im Show-Business. Bereits 2003 übernahm Sie als Kinderdarstellerin eine Hauptrolle in der Filmkomödie „Mein Bruder ist ein Hund”. In der Literaturverfilmung Rubinrot (2013) und deren Fortsetzung Saphirblau (2014) spielte sie neben Jannis Niewöhner die Hauptrolle der Gwendolyn Shepherd. 2015 wurde sie mit dem Nachwuchspreis der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Mit Smaragdgrün spielte sie 2016 zum dritten Mal die Hauptrolle in der Edelsteintrilogie.

Thomas Heinze als Pfarrer Benedikt Hoffmann

Der Sohn eines US-Amerikaners und einer deutschstämmigen Niederländerin verbrachte seine Kindheit in den USA, bevor er 1973 wieder nach Deutschland zog. Von 1983 bis 1986 absolvierte er ein Schauspielstudium an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Zu seinen größten Publikumserfolgen zählen Rollen in "Das Superweib" (1996), "Der große Bagarozy" (1999) oder "Der Wixxer" (2004), auch arbeitete er regelmäßig mit dem Regisseur Sönke Wortmann zusammen.

„Lügen, die von Herzen kommen” – Darum geht's:

Magazin-Journalistin Hanna (Anna König) schwankt zwischen Wut und Entsetzen über ihren neuen Chef Adam Birnbaum (Tim Bergmann): Mit einer Titelstory über "Dating 2.0" will er das nächste Heft aufmachen. Und ausgerechnet Hanna soll die Geschichte dazu schreiben. Dabei ist ihr das Thema mehr als fremd. Denn zum Daten hat Hanna schlicht keine Zeit: Job, Familie und Freundinnen fordern sie schon genug. Den familiären Herausforderungen zum Trotz macht sich Hanna an die Recherche für ihren Artikel. Doch da sie auf den klassischen Dating-Portalen im Netz nicht fündig wird, versucht sie ihr Glück auf Hobby-Portalen. Mutig erstellt sie ein Profil, in dem sie sich als drahtige Marathonläuferin ausgibt – dabei ist Hanna alles andere als sportlich. "Boris68" springt schnell auf ihr Profil an, und zwischen den beiden entspinnt sich eine intensive Chat-Freundschaft. Aber als Hanna mit klopfendem Herzen zum ersten Rendezvous kommt, setzt dieses für eine Sekunde vor Schreck aus: "Boris68" ist ausgerechnet ihr Chef Adam Birnbaum. Sie flieht aus dem Lokal und sucht ab sofort nach einer Möglichkeit, sich aus der Affäre zu ziehen. Aber je länger sie wartet, desto verfahrener wird die Situation.

„Lügen, die von Herzen kommen” – Der Stab:

Anna König als Hanna Rübenstrunk

Die Wahl-Berlinerin stand nach ihrem Schauspiel Diplom erst einmal in Zürich auf der Theaterbühne. Als sie dann fürs Fernsehen entdeckte wurde, machten sie ihre Auftritte in „Soko Leipzig” und „Polizeiruf 110” bekannt. Fürs Kino und Fernsehen wünscht Sie sich für die Zukunft eine Frauenquote in allen Bereichen und dass Geschlechter übergreifend dieselbe Bezahlung erfolgt. 

Tim Bergmann als Adam Birnbaum: 

Im Anschluss an sein Abitur absolvierte er von 1991 bis 1994 eine Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Bekannt wurde er als Darsteller in zahlreichen Kino- und Fernsehproduktionen, zuerst 1998 als Kriminalassistent Freddie Bahlo neben Götz George im Nico-Hofmann-Thriller Solo für Klarinette. Seit 2013 spielt er in der ZDF-Reihe Der Taunuskrimi den Chef der Kripo Hofheim, Oliver von Bodenstein. Der charismatische Schauspieler lebt gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin in München. 

Lade weitere Inhalte ...