„Der Bergdoktor“: Dramatik pur zum Staffelfinale

„Der Bergdoktor“: Dramatik pur zum Staffelfinale

Heute Abend strahlt das ZDF das Finale der 11. Staffel des „Bergdoktors“ aus. In „Getrennte Wege“ wird es für den sympathischen Mediziner Dr. Martin Gruber dramatisch – beruflich und privat. 

Schauspieler Hans Sigl spiel den Bergdoktor
© ZDF/Roland Defrancesco
Im Staffelfinale von „Der Bergdoktor" wird es heute dramatisch

„Der Bergdoktor: Getrennte Wege“: Das dramatische Staffelfinale

Woher kommen die diffusen Symptome, die Krankenpflegerin Erianna Kolas (Anja Antonowicz) zeigt, nur? Mit dieser Frage sieht sich Bergdoktor Dr. Martin Gruber (Hans Sigl) im Staffelfinale „Getrennte Wege“ konfrontiert. Seine Recherchen führen ihn zu einer traurigen Realtiät: die Weißrussin schluckt gesundheitsschädigende Medikamente, um die Ausweisung, die ihr und ihrer 14-jährigen Tochter Mara droht, hinauszuzögern. Die beiden sollen binnen zwei Wochen Österreich verlassen, da sie offensichtlich mit gefälschten Papieren nach Österreich gekommen waren. Für Martin Gruber und seine Patientin beginnt nun ein Kampf gegen die Zeit. Erianna verspricht, das Spiel mit den Medikamenten aufzuhören, um ihrer Tochter ein Leben in Österreich zu ermöglichen. Diese will allerdings nicht ohne ihre Mama im Land bleiben – wird „Der Bergdoktor“ seinen zwei Schützlingen helfen können?

Auch privat droht dem „Bergdoktor“ ein Drama

Nicht nur beruflich wird es in „Getrennte Wege“ spannend, auch privat erwartet Martin Gruber ein Drama. Sein Onkel Ludwig und seine Tochter Lilli verunglücken mit dem Auto schwer. Während es Ludwig beinahe unverletzt aus dem Auto schafft, kann Lilli nur schwer verletzt geborgen werden. Wie schlimm steht es wirklich um die Tochter des Bergdoktors? 

Das dramatische Staffelfinale von „Der Bergdoktor“ sollten Sie nicht verpassen! Heute Abend um 20.15 Uhr im ZDF!

Lade weitere Inhalte ...