Handlettering: Schönschrift als DIY-Trend

DIY: So geht Handlettering

Hannah Rabenstein führt Sie in sieben Videos in die Kunst des Handletterings ein
© edding/DaWanda

Handlettering ist voll im Trend! Wem die Kunst der gezeichneten Buchstaben noch nicht auf großen Speisetafeln in Restaurants und Cafés ins Auge gesprungen ist, der wird spätestens auf Instagram, Pinterest oder Blogs, wo täglich witzige Sprüche und Zitate in kreativer Schönschrift gepostet werden, auf die kalligrafisch anmutende Schreibschrift aufmerksam gemacht. Ob auf Postern, Kissen, Geschirr oder großen Tafeln — die Möglichkeiten sind zahlreich und vielseitig. Aber was ist eigentlich Handlettering? 

Handlettering: Was ist das?

Beim Handlettering wird nicht einfach drauf los geschrieben, die Buchstaben werden mit viel Liebe gezeichnet. Mit speziellen Stiften, Pinseln oder Kreide können die verschiedensten Materialien oder gar Gegenstände in unterschiedlichen Handlettering Fonts, also Schriftarten, beschriftet werden. Das Schöne am Handlettering ist, dass sich Karten und Geschenke so ganz individuell gestalten lassen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. 

Handlettering DIY

Das Sprichwort „Übung macht den Meister“ gilt natürlich auch beim Lernen von Handlettering. Künstlerin Hannah Rabenstein aus Nürnberg ist eine echte Handlettering Expertin und lebt ihre Passion für das gezeichnete Alphabet privat wie auch beruflich. Was im Design-Studium begann, ist mittlerweile ihr Alltag und sie reist für Ausstellungen und Workshops in alle Himmelsrichtungen. 

Handlettering Tutorial

Gemeinsam mit edding und DaWanda erklärt sie im siebenteiligen Handlettering Tutorial „Die kleine Handlettering Schule“ die Grundlagen, zeigt verschiedene Schriftarten auf Materialien wie Papier, Glas, Stoff oder Porzellan und zu guter letzt sogar die Entwicklung ihres ersten eigenen Designs. 

Lade weitere Inhalte ...