„Die Lindenstraße“ wird nach 34 Jahren eingestellt

2020 läuft die letzte Folge im Ersten

Seit 34 Jahren ist die „Lindenstraße“ fester Bestandteil des sonntagabendlichen Fernsehprogramms. Nun verkündete der WDR, dass die Serie eingestellt wird. Im März 2020 soll die letzte Folge im Ersten laufen.

Keine Verlängerung des Produktionsvertrages

„Die wöchentliche Serie 'Lindenstraße' wird nach über 34 Jahren nicht fortgeführt“, so heißt es in der Pressemitteilung des WDR. „Die Fernsehprogrammkonferenz der ARD hat sich mehrheitlich gegen eine Verlängerung des Produktionsvertrages mit der Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion ausgesprochen.“ Kaum zu glauben, immerhin sind viele Fans mit der Serie und ihren Protagonisten groß geworden.

Die 'Lindenstraße' ist eine Ikone im deutschen Fernsehen

2020 heißt es nun also Abschied nehmen von Mutter Beimer & Co. Eine Entscheidung, die sich die ARD laut Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, nicht leichtgemacht hat. „Denn die 'Lindenstraße' ist eine Ikone im deutschen Fernsehen, die uns seit Jahrzehnten begleitet. Sie ist Spiegelbild der Geschichte und Entwicklung unserer Republik. Sie hat Akzente gesetzt, die prägend bleiben werden – ein Verdienst engagierter, leidenschaftlicher Macher“, erklärt er.

1985 lief die erste Folge der „Lindenstraße“

Am 8. Dezember 1985 wurde die erste Folge mit dem Titel „Herzlich Willkommen“ ausgestrahlt. Seitdem begeisterten die Darsteller mit Schicksalen, Liebesgeschichten und Familiendramen jeden Sonntag Generationen vor den Bildschirmen.

„Doch wir müssen nüchtern und mit Bedauern feststellen: Das Zuschauerinteresse und unsere unvermeidbaren Sparzwänge sind nicht vereinbar mit den Produktionskosten für eine solch hochwertige Serie“, so Herres weiter. „Hans W. Geißendörfer hat als Vater der 'Lindenstraße' Fernsehgeschichte geschrieben. Ihm und seiner Nachfolgerin Hana Geißendörfer sowie allen Mitwirkenden gelten unser Respekt und unser Dank. Und noch ist ja nicht Schluss: Wir versprechen allen Zuschauern und treuen Fans bis 2020 noch viele interessante Folgen und ein fulminantes Finale.“