„Du ahnst es nicht!“

Thomas Anders mit erster eigener Unterhaltungsshow

Wer waren die eigenen Vorfahren? Mit der Show „Du ahnst es nicht!“ präsentiert Ex-Modern-Talking-Sänger Thomas Anders seine erste eigene Sendung im ZDF. Sie ahnen es: In der Sendung dreht sich alles um Ahnengeschichten. 

„Du ahnst es nicht!“ – das gibt's in der Show

Thomas Anders (55) und seine Ahnenforscher nehmen ihre Gäste mit auf eine Reise in die Vergangenheit: Waren ihre Vorfahren einst große Persönlichkeiten und was haben sie durchlebt? Von Hexenverbrennungen, Auswanderungen und Kriegen bis hin zu Liebschaften wollen Anders und Co. zu den Wurzeln der Gäste-Stammbäume durchdringen. Namensforscher Prof. Dr. Jürgen Udolph erläutert den Gästen zudem, welche Bedeutung ihre Familiennamen haben und warum sie so heißen, wie sie heißen.

5 Folgen geplant

Eine Pilot-Folge von „Du ahnst es nicht!“ wurde bereits im Herbst 2017 mit Thomas Anders aufgezeichnet. Geplant sind zunächst fünf Folgen. Die Sendung soll ab Herbst 2018 sonntagmittags im ZDF zu sehen sein. 

Vom Modern Talking-Sänger zum Showmaster?

Thomas Anders hatte zusammen mit Dieter Bohlen (64) als Gesangsduo „Modern Talking“ Pop-Geschichte geschrieben. Sie feierten riesen Erfolge in Deutschland, Russland, Südamerika, Australien und einigen afrikanischen Ländern. Mit ihrem ersten Song „You're my Heart, You're My Soul“ stürmten sie 1984 die Hitparaden. Es folgten weitere Hits wie „Cheri Cheri Lady“ und „You can win if you want“. Nach Unstimmigkeiten folgte 1987 die Trennung. Bohlen machte Anders Ehefrau Nora Balling dafür verantwortlich, weil sie sich zu stark in die Band-Angelegenheiten eingemischt haben soll.

Anders verfolgt seitdem seine Solo-Karriere, Bohlen ist als Produzent und Komponist im Geschäft, gleichzeitig ist er Juror bei  „Deutschland sucht den Superstar“ sowie „Das Supertalent“.

1998 feierten Anders und Bohlen ihre Modern Talking-Wiedervereinigung und nahmen die alten Songs neu auf – wieder mit einem Mega-Erfolg, auch bei der dann jüngeren Zielgruppe. 2003 trennten sich die beiden endgültig – jedenfalls soll Bohlen 2014 ein geplantes Comeback mit zehn Auftritten in Russland und einer Deutschland-Tour abgelehnt haben. Gage: 20 Millionen Euro.

In den ersten zehn Jahren ihrer Bandzeit hat das Popduo rund 120 Millionen Tonträger verkauft, in der Comeback-Zeit nochmals rund 60 Millionen. Damit sind sie bis heute Deutschlands erfolgreichste Band überhaupt.