Funkuhr Streaming-Tipp fürs Wochenende: Greenleaf auf Netflix

Wer schaltet ein?

Lust auf einen gemütlichen Netflix-Abend, um von der stressigen Arbeitswoche herunterzufahren? Da haben wir mit Funkuhr genau den richtigen Tipp für Sie!

Greenleaf (Staffel 5, Start am 12.8. auf Netflix)

Darum geht es in Greenleaf

Bishop James Greenleaf (Keith David) führt zusammen mit seiner Frau Lady Mae Greenleaf (Lynn Whitfield) in Memphis im US-­Staat Tennessee eine große Kirchengemeinde. Ihre Kinder und deren Ehepartner sind ebenfalls für die Megakirche tätig. Die Gemeinde umfasst Tausende von afroamerikanischen Kirchgängern. Schnell wird klar, dass hier lange nicht alles so tugendhaft ist, wie es auf den ersten Blick erscheint. Die Gemeinde hat ebenso viele skandalöse Geheimnisse wie Gläubige. Als die verloren geglaubte Tochter Grace „Gigi” (Merle Dandridge) nach jahrzehntelangem Fernbleiben zur Familie zurückkehrt, geraten die Dinge durcheinander und jede Menge dieser Heimlichkeiten kommen ans Licht.

Grund für Gigis Rückkehr ist der Selbstmord ihrer Schwester Faith. Während James sich sehr über den Besuch seiner Tochter freut, ist das Verhältnis zur Mutter extrem angespannt. Und auch die anderen Familienmitglieder sind nicht sonderlich erfreut, Gigi zu sehen. Schließlich war sie vor ihrer Abreise eine hervorragende Predigerin und als Nachfolgerin ihres Vaters gesetzt. Verbündete findet Gigi in ihrer Tante Mavis, die einen Jazz­Club besitzt und sich von der Familie entfremdet hat. Sie ist es auch, die Gigi über den vermeintlichen Grund informiert, warum sich Faith das Leben nahm. Gigi beschließt nun zu bleiben, um ihrer Schwester Gerechtigkeit widerfahren zu lassen …

Natürlich gibt es auch in der fünften Staffel eine Menge dunkle Familiengeheimnisse, fiese Intrigen und knallharte Machtkämpfe. Bishop Greenleaf droht sogar seine Kirche an einen Widersacher zu verlieren. Wer die Serie noch nicht kennt, kann jetzt alle Staffeln in einem Rutsch anschauen, denn das Familien­drama endet mit dieser Staffel.