Nagellack matt: Der beste Trick für matte Fingernägel

Der Trend der Saison

Matte Nägel sind gerade total angesagt – und wir sagen Ihnen, wie Sie diesen tollen Effekt mit Ihrem ganz normalen Nagellack hinbekommen.

Nagellack matt: So einfach bekommen Sie matte Fingernägel

Das Tolle: Den angesagten Look bekommen Sie ganz leicht zu Hause hin und brauchen kein Nagelstudio dazu. Für die coolen, matten Fingernägel brauchen Sie dazu nur Dinge, die Sie eh in Ihrem Kosmetikschrank haben: 

1. Unterlack
2. Normaler Nagellack / Glanzlack (auch Nagellack mit Glanzpartikeln)
3. Backpulver
4. 2 Pinsel, beispielsweise Make-up-Pinsel

Trick 17: Was man mit Nagellack alles machen kann

Matte Fingernägel: So geht's

Nun haben wir Ihnen verraten, welche Utensilien Sie für den Matt-Effekt brauchen – dann geht's direkt weiter mit der Anleitung:

  • Lackieren Sie wie gewohnt die Fingernägel, also erst den Unterlack und dann den Glanzlack verwenden.
  • Für jeden Fingernagel: Benetzen Sie den Pinsel mit Backpulver und gehen Sie mit ihm über die noch FEUCHTEN Nägel. Arbeiten Sie zügig und gleichmäßig. 
  • Das Backpulver einwirken lassen und überschüssige Reste mit einem sauberen Pinsel abstreifen.

Tipp: Sie können statt Backpulver auch Maismehl sowie Baby- bzw. Körperpuder verwenden. Mit Kartoffelstärke funktioniert der Matt-Effekt ebenfalls.

Gekleckert? Nagellack von Möbeln, Fliesen und Co. entfernen