Vorsicht vor diesen Beauty-Apps!

Schützen Sie Ihre Kinder

So nützlich und hilfreich Apps auch für unser Leben sind, so gefährlich können sie auch sein. Beauty-Apps wie „Princess Plastic Surgery“ und „Plastic Surgery Simulator“ vermitteln schon den Kleinsten ein völlig falsches Bild von Realität und Schönheit…

Das ist kein lustiges Spiel mehr. Eltern gehen derzeit auf die Barrikaden, und im Internet gibt es einen wahren Shitstorm. Zu Recht. Die Beauty-Apps „Princess Plastic Surgery“ und „Plastic Surgery Simulator“, die schon Kinder herunterladen dürfen, sind einfach grauenhaft. Diese „Doktorspiele“ vermitteln den Kindern ein völlig falsches Bild von Schönheit.

Darum geht’s bei den Apps

Die Comic-Figur lässt sich ernsthaft nach Belieben bearbeiten, die Kinder „spielen“ quasi den Schönheitschirurgen. Man kann die Figur formen, die Lippen aufspritzen, Botox injizieren – und die niedliche Prinzessin vergießt aufgrund der Schmerzen einige Tränen.

Das können sie bewirken

Die Bereitschaft, sich durch Styling, Diäten oder Schönheits-OPs ein gewünschtes Körperbild zu verschaffen, steigt. Die Apps verharmlosen die chirurgischen Eingriffe massiv. Und dazu vermitteln sie ein Körper-Bild, das angeblich perfekt oder schön sein soll.

Darauf sollte man achten

Wenn die Kinder und Jugendlichen plötzlich anfangen, an ihrer Figur rumzumäkeln oder an ihrem Aussehen, ist Vorsicht geboten. Ein Hinweis auf eine verzerrtes Körperbild ist es auch, wenn die Mädchen neue Idole haben, die zum Beispiel einen Mager-Wahn anpreisen. Eltern sollten sich die neu ausgesuchten Vorbilder ihrer Kinder genau anschauen.

Das können Sie noch tun

Wenn ein Mädchen über ihre Figur oder ihr Aussehen klagt, ist das für sie ein echtes Problem. Das sollte man nicht einfach abtun, sondern ernst nehmen. Eltern sollten mit den Kindern sprechen. Woher kommt der Wunsch nach Veränderung? Außerdem sollte man ihnen erklären, dass eine Operation ganz sicher nicht der richtige Weg ist. Mädchen brauchen ein gesundes Körperbild. Ein guter Weg dahin ist es, ihre eigenen Fähigkeiten, ob kreativ, sportlich oder anderweitig, zu stärken.