Roxette-Sängerin Marie Fredriksson ist gestorben

Nach langer Krankheit

Im Alter von 61 Jahren ist Marie Fredriksson gestorben. Die Sängerin der Band Roxette erlag ihrem langem Krebsleiden, wie das Management der Band bestätigte.

„Mit großer Trauer müssen wir mitteilen, dass eine unserer größten und beliebtesten Künsterlinnen nicht mehr da ist“, so Marie Dimberg, die Managerin der Musikerin, in eienr Pressemitteilung. Sie hinterlässt Ehemann Mikael Bolyos und ihre zwei Kinder Josefin und Oscar. 

17 Jahre kämpfte sie gegen den Krebs

17 Jahre lang hatte Marie Fredriksson gegen den Krebs gekämpft. Bereits 2002 wurde ein Hirntumor bei ihr festgestellt. Danach begann ein langer Kampf gegen die Krankheit und die Folgen der Strahlentherapie. 2016 musste die Schwedin die Jubiläumstour mit ihrer Band Roxette absagen, da sich ihr Gesundheitszustand wieder verschlechtert hatte.

Roxette zählt zu den erfolgreichsten Pop-Bands der 80er und 90er

Mit Hits wie „Listen to Your Heart“, „It Must Have Been Love“ oder „Joyride“ schrieb das schwedische Pop-Duo in den 1980ern und 1990ern Musikgeschichte und zählte mit über 75 Millionen verkauften Platten zu den erfolgreichsten Popmusikbands dieser Zeit. 

Per Gessle (60) nimmt mit einem rührenden Facebook-Post Abschied von seiner langjährigen Band-Partnerin und guten Freundin. „Danke Marie, danke für alles. Du warst eine herausragende Musikerin, eine meisterhafte Sängerin, eine großartige Entertainerin“, schreibt er.