TV-Tipp: 150. Rosamunde Pilcher-Film „Schwiegertöchter“

Am Sonntag im ZDF-Herzkino

Lynette (Ulrike Folkerts, M.) möchte ihren Söhnen Robin (Patrick Mölleken, 2.v.l.) und Patrick (Max Hemmersdorfer, r.) das Familienunternehmen vermachen. Ihre Schwiegertöchter Kim (Paula Schramm) und Marisa (Maja-Céline Probst) sind davon eher nicht begeistert. Und nun hält Patrick auch noch um Marisas Hand an... Nach anfänglichen Bedenken möchte Kim (Paula Schramm) ihren Mann Patrick (Max Hemmersdorfer) unterstützen und zusammen mit ihm in Cornwall bleiben. Trotz ihrer unterschiedlichen Auffassungen über Wissenschaft und

Zwar starb Rosamunde Pilcher im Februar 2019 im Alter von 94 Jahren, ihre Romane leben jedoch weiter. Seit über 25 Jahren werden die Verfilmungen der britischen Erfolgsautorin im ZDF-„Herzkino“ gezeigt. Am Sonntag, 26. Mai 2019, läuft mit „Schwiegertöchter“ der 150. Verfilmung der britischen Erfolgsautorin.

Darum geht's im Film

Nach dem Tod ihres Mannes möchte Lynette Dawson (Ulrike Folkerts) dessen letzen Wunsch ehren und eine Stiftung gründen. Dafür muss sie jedoch ihren Söhnen Patrick (Max Hemmersdorfer) und Robin (Patrick Mölleken) die Leitung des Familienunternehmens für Naturheilmittel übergeben. Es könnte alles so einfach sein, wären da nicht die lieben Schwiegertöchter. Denn Patricks Frau Kim (Paula Schramm) möchte ihre Karriere in London nur ungern aufgeben. Und auch Jounalistin Marisa (Maja-Céline Probst) lässt wegen Lynettes Bevormundung sogar die Verlobung mit Robin platzen. Und dann ist da auch noch Raymond Murphy (Dirk Martens), der Lynette vorwirft, ihre Familie auseinanderzutreiben. Ob er damit Recht behält?

150 Verfilmungen vor malerischer Kulisse

Am Sonntag, den 26. Mai 2019, dürfen wir uns wieder an die malerische Küste Cornwalls entführen lassen. Das ZDF-Herzkino zeigt 20.15 Uhr „Schwiegertöchter“, die mittlerweile 150. Verfilmung eines Romans von Rosamunde Pilcher. 1993 wurde mit „Rosamunde Pilcher: Stürmische Begegnung“ der erste Film nach einer Buchvorlage der Autorin gezeigt. Seitdem wurden über 100 Geschichten an dem romantischen Drehort in Südengland verfilmt. Fun Fact: Prinz Charles persönlich bedankte sich bereits bei der Schriftstellerin sowie der Produktionsfirma und dem Sender dafür, dass die Verfilmungen vor malerischer Kulisse den Tourismus in Südengland ankurbelten.