Cannabis-Eis? Ben&Jerry's will Sorte mit CBD-Wirkstoff launchen

Gibt es bald ein Beruhigungseis?

CBD-Öl ist seit einigen Monaten in aller Munde – wenn auch noch umstritten. Der Eis-Hersteller Ben&Jerry's verkündete nun, dass eine neue Eissorte mit dem Cannabis-Wirkstoff geplant ist.

Gibt's bald CBD-Eis? 

Half-Baked, Cookie Dough, Strawberry Cheesecake – das amerikanische Unternehmen ist für seine ungewöhnlichen Eis-Sorten bekannt. Nun könnte sich bald noch eine neue Eiskreation ins Kühlregal einreihen. Mit dem Bild eines Ben&Jerry's Eisbechers mit der Aufschrift „CBD“. 

 

 

Was steckt hinter dem Wirkstoff CBD?

Im Gegensatz zum Hanfsamenöl, das schon lange für viele Kosmetikprodukte verwendet wird, wird das CBD-Öl aus den Blüten der Cannabis-Pflanze gewonnen. Beide Substanzen enthalten jedoch nur sehr geringe Mengen der berauschenden Substanz THC (Tetrahydrocannabinol). Das CBD-Öl ist legal, da es weniger als 0,2 Prozent THC enthält. In Deutschland gilt das Cannbidiol-Öl bereits als Nahrungsergänzungsmittel und ist daher in Apotheken und Drogerien erhältlich. CBD gilt als antibakteriell und entzündungshemmend, es wirkt schmerzlindernd und beruhigend. 

CBD-Öl in Lebensmitteln in den USA verboten

Da würde es eigentlich nahe liegen, dass das Öl schon bald auch in unserem Eis oder anderen Lebensmitteln steckt. Doch bevor Ben&Jerry's die neue Trend-Sorte auf den Markt bringen darf, muss zunächst die zuständige Behörde, „Food and Drug Administration“, zustimmen. Bisher verbietet es die US-Behörde, den Wirkstoff in Lebensmitteln zu verwenden. Am 31. Mai fand jedoch bereits eine erste Anhörung zu einer möglichen Legalisierung von CBD statt. Fans der Eiscremes müssen sich also noch ein wenig gedulden. 

Das könnte Sie auch interessieren:
CBD-Öl: Was hinter dem Trend-Wirkstoff aus der Cannabispflanze
Cannabis vom Arzt: Alles, was Sie über das neue Gesetz wissen müssen
Heilen mit Hanf: Die Pflanze mit den Superkräften