Anzeige

Der ultimative weibliche Lustpunkt — der Gebärmutterhals

Kennen Sie schon diesen erotischen Spot?

03. Mai 2017

Die meisten Männer haben sich irgendwann in ihrem Leben mal mit der weiblichen Anatomie beschäftigt. Einer der Hauptgründe dafür? Wo befinden sich die Lustpunkte des weiblichen Geschlechtes und wie stimuliert Man(n) sie am besten, damit die Partnerin den Höhepunkt ihres Lebens erlebt?

Deshalb wissen auch die meisten, wo sich die berüchtigtsten Punkte der weiblichen Lust, die Klitoris und die G-Zone, ungefähr befinden und dass man sie auf unterschiedliche Weise liebkosen sollte. Der weibliche Körper hat neben den beiden genannten allerdings noch weitere lustvolle Punkte. Und einen davon, der einige Frauen in die sexuelle Ekstase treibt, stelle ich Ihnen mit diesem Artikel vor. Es handelt sich um den Gebärmutterhals (Zervix).

Von der Forschung (vorerst) falsch eingeordnet

Wieso ist dieser Punkt den meisten Männern (und auch Frauen) unbekannt? Man sollte doch im Laufe der Jahrzehnte die weibliche Anatomie mal komplett entschlüsselt haben, oder nicht?  In den 50er Jahren forschte der renommierte Sexologe Alfred Kinsey erstmals darüber, ob der Gebärmutterhals über Stimulation zu sexueller Erregung führen kann.  Probandinnen sollten ihren Gebärmutterhals mit einem Wattestäbchen stimulieren. Und sie alle fühlten … nichts! Daraus schloss Kinsey, dass der Gebärmutterhals taub ist. Grundsätzlich lag er nicht komplett falsch damit. Denn bei manchen Frauen ist er auch taub. Das ist allerdings nicht der Normalfall. Zur Not kann man durch gezieltes Training den Gebärmutterhals von der Taubheit befreien. Die Stimulation kann dann zu äußerster Ekstase führen. Die aktuelle Forschung hat das erkannt. Manche Forscher erarbeiten Trainingspläne für die erneute Sensibilisierung des Gebärmutterhalses.

Im Rausch durch DMT

Aber wieso gilt der Punkt als so berauschend? Der Grund dafür sind Nerven - sehr viele Nerven. Der Gebärmutterhals ist die einzige Stelle im Körper einer Frau, an der drei Hauptnervenenden zusammengeführt werden. Darüber hinaus ist die Oberfläche von einem Geflecht aus Nerven überzogen. Das klingt doch nach viel Spaß für die Frau. ;) Stimuliert man den Gebärmutterhals kommt es zu einer erhöhten Ausschüttung des Hormons DMT. Dieses Hormon wird nur in äußerst ekstatischen Zuständen, wie beispielsweise der Geburt oder dem Tod ausgeschüttet. Der Körper befindet sich in einem Zustand wie im Drogenrausch.

Wo man ihn findet und wie man mit ihm umgeht...

Wo befindet sich der Gebärmutterhals und wie stimuliert man ihn am besten, um die Liebste in Hochstimmung zu versetzen? Nun, der Gebärmutterhals liegt am Ende der Vagina und trennt die Vagina von der Gebärmutter. Um ihn zu stimulieren, ist also tiefes Eindringen notwendig. Wenn Sie untenrum eher kleiner ausgestattet sind, eignen sich gewisse Stellungen besser als andere. Doggystyle ermöglicht ein tiefes Eindringen leichter. Aber Vorsicht!  Stoßen Sie nicht zu fest zu! Das kann zu Schmerzen führen. Tasten Sie sich erst Mal vorsichtig heran! Die Frau muss erregt sein, damit das tiefe Eindringen leichter fällt und sie sich weiter öffnet. Experten empfehlen, Gleitgel bei der Stimulation zu verwenden. Dann fangen Sie mit leichtem Reiben an. Dabei ist genau auf die Reaktion der Partnerin zu achten. Und hören Sie bei Schmerzempfinden mit der Bewegung sofort auf.

Empfindung kann stark variieren

Wie Sie sicher schon wissen, fühlen alle Frauen unterschiedlich. Manche Frauen werden den besten Orgasmus ihres Lebens bekommen und andere empfinden nur Schmerzen. Wenn man allerdings nichts spürt, können Sie durch ein Trainingsprogramm die Sensibilität wieder erhöhen. Eingeleitet durch unterschiedliche Massagetechniken werden bestimmte Hormone im weiblichen Körper freigesetzt, der Sie für die Gebärmutterhalsstimulierung empfindlicher macht. Darüber hinaus sollten Sie wissen, dass dieser Punkt verschieden Emotionen bei einer Frau hervorrufen kann. Manche Frauen, die sich intensiver mit ihrem Gebärmutterhals beschäftigt haben, sprechen sogar von einer Art Verhaltensänderung. Scheint also sowas wie der heilige Gral zu sein!

ORION Blogger Mark

Themen
Sex