Es droht eine Pilzinfektion! Darum ist die Kontaktlinsenpflege so wichtig

Wie pflege ich meine Kontaktlinsen richtig?

22. November 2017

Dass Hygiene besonders wichtig ist, um Erkrankungen und Co. zu verhindern, ist kein Geheimnis. Auf spezielle Hygiene-Maßnahmen sollten auch Kontaktklinsenträger nicht verzichten, denn es droht eine Pilz-Infektion. Warum die Kontaktlinsenpflege so wichtig ist, lesen Sie hier.

Keine Lust auf Brille!

Das denken rund drei Millionen Männer und Frauen in Deutschland und tragen lieber Kontaktlinsen. Und weil die kleinen Sehhilfen direkt im Auge sitzen, ist vor allem eines sehr wichtig: absolute Hygiene und eine ausgeprägte Kontaktlinsenpflege. Ansonsten riskiert man einen schlimmen Infekt.

Insbesondere bei weichen Kontaktlinsen besteht die Gefahr, dass sie von Schimmelpilzen besiedelt werden. Die mögliche Erklärung: Weiche Linsen sitzen enger, und sie sind luftundurchlässiger als harte Linsen. Gelangen die Pilze ins Auge, kann eine schwere Hornhautinfektion drohen! Die Infektion ist schwer zu therapieren Das Gemeine an diesem Leiden:  Es ist schwer behandelbar, weil die Pilze gegen die gängigen Medikamente häufig resistent sind. Dass weiche Linsen der wichtigste Risikofaktor sind, fanden Fachleute in einer aktuellen Studie heraus. Das Schlimme: Bei neun Patienten verlief die Erkrankung sogar so schwer, dass eine Hornhauttransplantation erforderlich war! Welche Symptome deuten auf die Infektion hin? Starke Rötungen, die mit teils heftigen Schmerzen einhergehen sowie eine Sehverschlechterung. Sofort den Augenarzt aufsuchen!

Wie können sich Kontaktlinsenträger wirksam schützen?

  • Hände vorm Einsetzen bzw. Herausnehmen der Linsen immer gründlich waschen.
  • Pflegemittel für den jeweiligen Linsentyp benutzen.
  • Die Flüssigkeiten nie mehrmals verwenden.
  • Die Linsen mit einer sterilen Kochsalzlösung abspülen, die frei von Konservierungsstoffen ist. Auf keinen Fall Leitungswasser benutzen, da es nicht steril ist.
  • Die Sehhilfen nicht länger als empfohlen tragen. An die Hinweise des Herstellers, Optikers oder Augenarztes halten.
  • Den Linsenbehälter regelmäßig erneuern.
  • Erst die Linsen einsetzen, dann das Make-up auftragen. Vor dem Abschminken die Linsen wieder herausnehmen.
  • Eine defekte Linse nicht mehr verwenden. Was raten Experten noch? Wer weiche Linsen hat, sollte alle sechs Monate zur Kontrolle gehen — beim Optiker oder Augenarzt. Bei harten reichen in der Regel alle zwölf Monate aus.
Themen