Was hilft gegen fettige Haare? Die besten 6 Hausmittel

Diese Tipps und Tricks kannten Sie sicherlich noch nicht

Gerade jetzt im Sommer neigen Haare dazu, schnell zu fetten. Kein Wunder, immerhin schwitzen wir auch auf der Kopfhaut. Was hilft gegen fettige Haare, wenn man nicht direkt zur Chemiekeule greifen möchte? Wir haben die besten sechs Hausmittel!

Fettige Haare und ein gepflegtes Äußeres harmonieren so gar nicht miteinander. Doch was tun, wenn man unter schnell nachfettendem Haar leidet? Waschen ist keine Lösung, immerhin ist es erwiesen, dass Haare und Kopfhaut fettiger werden, je öfter sie gewaschen werden. Das Waschen entzieht den Haaren nämlich natürliche Öle. Der Körper versucht sich dagegen zur Wehr zu setzen, indem er die Ölproduktion der Kopfhaut ankurbelt — ein Teufelskreis, wie Sie sehen. Doch was hilft nun gegen fettige Haare? Waschen? Gar nicht waschen? Mit Shampoo oder ohne?

Sechs Hausmittel, die gegen fettige Haare helfen

#1 Gesunde Ernährung

Verzichten Sie auf Fertigprodukte und Zucker.

#2 Haare nicht zu warm waschen

Hitze regt die Talgproduktion an, daher lieber mit warmem Wasser waschen.

#3 Haarmasken aus Heilerde

Dafür 10 EL Heilerde mit 200 ml Wasser Mixen und auf die Kopfhaut auftragen. Etwa 10-20 Minuten einwirken lassen und dann gut ausspülen.

#4 Babyshampoo verwenden

Babyshampoo ist besonders hautfreundlich und enthält keine Zusatzstoffe.

#5 Nicht zu oft bürsten

Beim Bürsten wird das Fett vom Ansatz in die Längen verteilt.

#6 auf Kopfbedeckungen verzichten

Die warme Atmosphäre unter Mützen und Hüten fördert die Talgproduktion. 

Das könnte Sie auch interessieren:
Schnelleres Haarwachstum: Mit diesen 5 Tipps klappt's
Richtig Haare waschen - so geht’s
Diese Stylingtricks zaubern mehr Volumen ins Haar
Was hilft eigentlich bei Haarausfall?
6 Volumen-Haarschnitte für feines Haar

Themen