Häkeln: Jetzt wird’s nostalgisch!

Es muss nicht immer der Topflappen sein

Häkeln - do it yourself

Häkeln macht Spaß! Häkeln entspannt! Und Häkeln sorgt für nostalgisches Flair in den eigenen vier Wänden! Selbst gehäkelte Teile haben etwas Zartes und Feingliedriges, das uns irgendwie immer an glückliche Stunden bei den Großeltern erinnert. Heute steht Häkeln, ähnlich wie Stricken, wieder hoch im Kurs – bei Jung und Alt, bei den Damen und, jawoll, bei den Herren! Bei idee für mich haben wir Nützliches und Unterhaltsames zum Thema gesammelt: Ob Grundlagen des Häkelns oder frische Häkel-Ideen für Sie – hier werden Sie fündig!

Kleine Häkel-Kunde

Seit dem 18. Jahrhundert ist das Häkeln in Europa als Handarbeitstechnik bekannt. Im Gegensatz zum Stricken mit seinen zwei Nadeln kommt hier nur eine Nadel zum Einsatz, die mit einer hakenartigen Spitze versehen ist. Gehäkelt werden kleine Accessoires wie Deckchen oder die unvermeidlichen Topflappen, aber auch Kleidungsstücke wie Mützen, Pullover und sogar Jacken.

Wer loslegen will, benötigt ein paar Dinge als Grundausstattung, die aber ebenso leicht zu besorgen wie kostengünstig sind: eine einfache Häkelnadel und etwas Häkelgarn, zudem eine Schere und eine Stopfnadel.

Welches Häkelgarn für welchen Zweck?

Wie stark der Faden sein soll, hängt davon ab, was gehäkelt werden soll. Wer eher Robustes häkeln will, etwa einen Topflappen, greift am besten zu einem strapazierfähigen Mischgarn. Dagegen sorgt dicke Schurwolle dafür, dass Kleidungsstücke wie Pullover schön weich auf der Haut liegen. Soll es etwas Zartes und Filigranes sein, beispielsweise ein Tischdeckchen, ist ein dünnes Garn die erste Wahl. Aber Obacht: Maschen aus dünnem Garn sind schwieriger zu verknüpfen und somit für Einsteiger nur bedingt geeignet. Ebenfalls nicht ganz ohne ist haarige Wolle wie Angora oder Mohair: Sie fusselt schnell und macht so das Aufnehmen der Maschen schwieriger. Daher zu Beginn lieber zu glatter Baumwolle oder Alpaka greifen.

Und immer beachten: Beim Häkeln muss – wie beim Stricken – die Dicke des Garns mit der Stärke der Nadel korrespondieren. Also immer auf den Banderolenaufdruck beim Garn achten!

idee für mich ist Ihre Anlaufstation in Sachen Häkeln: Mit Tipps und Tricks, mit Anleitungen und Trends rund ums Thema befeuern wir Ihre Häkel-Leidenschaft. Damit wir dieses Gefühl wie bei den Großeltern wieder neu aufleben lassen…

Häkelanleitung: Woll-Schäfchen als Osteranhänger

Was wäre das Osterfest ohne putzige Deko. Frühlingshafte Zweige dekorieren wir mit selbstgehäkelten Woll-Schäfchen.

Kuschelige Weihnachten: Häkel- und Strickanleitungen zum Download

Ran an die Nadeln! Die langen Abende sind wie gemacht für Handarbeiten: Ob hübsche, kleine Wohn-Accessoires oder aufwändigere Lieblings-Mode ...

Häkeln lernen: Maschen zunehmen

Gleichmäßige Schrägen ohne sogenannte „Treppchen“ und Absätze häkeln Sie, indem Sie Maschen gleichmäßig hinzunehmen. Wie Sie „Maschen zunehmen“ zeigen wir Ihnen hier.

Häkeln lernen: Farbwechsel

Nach den Häkel-Grundlagen wie Luftmaschen,

Häkeln lernen: Zwei Teile zusammenhäkeln

Zwei Teile sind fertig gehäkelt und Sie möchten sie zusammenfügen? Eins sei Ihnen gesagt: Zusammenhäkeln ist wohl der einfachste Schritt beim Häkeln lernen.

Häkeln lernen: Maschen abnehmen

Um bestimmte Formen zu häkeln, werden Maschen abgenommen. Dies kann entweder am Anfang oder am Ende oder aber mehrmals innerhalb der Reihe erfolgen.

Häkeln lernen: Fadenring

Wer ein Häkelstück beginnen bzw. in Runden häkeln möchte, der braucht den sogenannten „Fadenring“, der auch „magischer Ring“ oder „flexibler Ring“ genannt wird.

Häkeln lernen: Die Kettmasche

Die kleinste Maschenart ist die Kettmasche. Mit ihr werden Runden geschlossen oder das gesamte Häkelwerk abgeschlossen.

Häkeln lernen: Feste Maschen

Beim Häkeln sind feste Maschen das, was man relativ am Anfang lernt. Ob Topflappen, Untersetzer oder kleines Deckchen — feste Maschen bilden die Basis für viele weitere Häkelwerke.

Häkeln lernen: Wir knüpfen Luftmaschen

In unserer kleinen Nähschule haben wir Ihnen Schritt für Schritt das Nähen gezeigt, i

Häkeln lernen: Einfache Anleitung fürs Stäbchen häkeln

Drei gute Gründe mit Häkeln anzufangen? Es entspannt, lässt die Alltagssorgen abfallen und Sie haben ganz persönliche und selbst gemachte Geschenke für die ganze Familie.