Vorbeugen: Schützen Sie Ihr Augenlicht!

Das sind die größten Gefahren

21. September 2017

Gut sehen zu können, ist für viele das Wichtigste im Leben. Bei einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts „produkt+markt“ stellte sich heraus: 31 Prozent der Befragten halten den Verlust des Augenlichts für die bedrohlichste Erkrankung im Alter, noch vor Krebs (17 Prozent) oder Demenz (elf Prozent). Wir sollten also gut auf unser Augenlicht aufpassen.

 

Vorsorge 

Lassen Sie spätestens ab dem 40. Lebensjahr alle zwei Jahre Ihre Augen auf das Glaukom (Grüner Star) untersuchen. Die Früherkennung dafür bezahlt die Kasse leider nicht, sie kostet 20 bis 40 Euro.

Sonnenbrille 

Die UVStrahlen schädigen auch die Augen, deshalb empfehlen Augenärzte, immer eine Sonnenbrille zu tragen. Bindehautentzündungen oder Hornhautentzündungen können die Folge von Sonne sein, ebenso wie der Graue Star. Besonders schädlich: das Lesen im Sonnenlicht, weil das Papier die
Strahlen noch einmal reflektiert. 

Pause am PC 

Die intensive Bildschirmarbeit kann zu Folgeschäden am Auge wie Kurzsichtigkeit und trockenen Augen führen. Deshalb ist es wichtig, regelmäßig Pausen einzulegen – das ist gesetzlich festgelegt. Empfohlen werden zehn Minuten pro Stunde.