Im Urlaub Wein genießen

Welche Weine Sie im Sommerurlaub unbedingt probieren sollten!

Endlich ist der Sommer da und damit auch die Zeit für einen Sommerurlaub! Wer sich nicht schon auf Reisen befindet, packt bereits die Reisetasche, um in Spanien oder Italien, Frankreich oder Griechenland Sonne zu tanken und Seeluft zu inhalieren. Aber nur faul am Strand liegen, das kommt gar nicht in Frage! Wo es viele von uns im Sommer hinzieht, da wächst und gedeiht auch der Wein ganz besonders gut und deshalb lohnt es sich, wunderbare Weine direkt beim Erzeuger zu verkosten. Ob das nun ein erfrischender Chardonnay in der italienischen Mittagshitze oder vielleicht ein aromatischer Bordeaux im frischen Abendwind an der Atlantikküste sein darf: Wir von vinoa haben ein paar wunderbare Weine für die wichtigsten Urlaubsziele der Deutschen zusammengestellt.

Spanien

Spanien ist das beliebteste Ziel der Deutschen. Das verwundert auch kein bisschen, weil dieses Land einfach nur schön ist: herzliche Menschen, perfekte Strände und erstklassige Weine – mehr braucht ein Sommerurlaub nicht. Am beliebtesten sind natürlich die spanischen Regionen direkt am Mittelmeer: Katalonien, Valencia und Andalusien. Jede hat ihre eigenen Weinspezialitäten und es lohnt sich jede einzelne hiervon zu probieren.

  • Katalonien – Mit der Hafenstadt Barcelona kann Katalonien wahrscheinlich mit der schönsten Stadt Spaniens glänzen. Die Küstenregion ist vor allem für ihren erfrischend-prickelnden Cava bekannt, einen Sekt, der durchaus an guten Champagner heranreichen kann. Gut gekühlt ist zum Beispiel ein Cava Penedès die ideale Abkühlung für die Mittagshitze.
  • Valencia – Die gleichnamige Hauptstadt der Region ist ein wahres Mekka für Sportbegeisterte. Neben dem unausweichlichen Fußball wird hier vor allem Wassersport groß geschrieben. Tagsüber ist für Erfrischungen also gesorgt und deshalb dürfen wir uns abends auch mit einem aromatisch duftenden Glas Monastrell zurücklehnen und uns von den aktiven Tagen erholen – bevor es ab ins Nachtleben der Metropole geht. Wer trotzdem lieber beim Weißwein bleiben möchte, kann den ausschließlich in Spanien produzierten Airén probieren. Der Airén ist eine trockene, frische und leicht zu trinkende Erfrischung – aber der Alkoholgehalt ist nicht ohne!
  • Andalusien – Flamenco und Stierkampf bilden die wilde Seele des spanischen Südens ab und entsprechend eigensinnig sind auch die Weine, die hier produziert werden. Die wichtigste Spezialität stellt natürlich der weltweit bekannte Sherry dar – auf keinen Fall sollte man jetzt an die geschmacklosen Supermarktsherrys denken, die wir manchmal zum kochen verwenden. Der andalusische Sherry eröffnet eine ganz eigene Welt des Geschmacks und auf keinem Reiseplan für Andalusien sollte eine Sherryprobe fehlen. Es gibt leichte und fruchtige, über süße und karamellige bis hin zu schweren, nussigen Varianten.

Italien

Italien - das Land der Träume von dem schon Goethe überschwänglich schwärmte. Für viele ist Italien tatsächlich das ideale Urlaubsland: strahlende Sonne, eine kompromisslos entspannte Lebensart und zum überall beliebten Essen werden einige der weltbesten Weine serviert. Alle Regionen würdigend zu erwähnen, würde an dieser Stelle zu einer unglaublichen Liste führen – was wir Ihnen keinesfalls zumuten möchten - deshalb beschränken wir uns auf drei repräsentative Regionen: die Toskana in Mittelitalien, Apulien am Hacken des Stiefels und die Insel Sizilien ganz im Süden.

  • Toskana - Die Künstler der Regionalhauptstadt Florenz haben die Ästhetik Europas entscheidend geprägt, ein schiefer Turm bringt Touristen in Pisa dazu sich für Fotos zu verrenken und Napoleon musste sein Exil auf der toskanischen Insel Elba absitzen. Gemangelt hat es ihm dabei sicher an nichts. Wahrscheinlich hat er es sich mit einem Glas fabelhaften Chiantis gemütlich gemacht oder seine Nachbarn zu einem Glas Vin Santo eingeladen. Und genau das empfehlen wir auch Ihnen: probieren Sie unbedingt die Rotweine der Toskana. Meist sind das Cuvées – also Mischungen verschiedener Traubensorten – wie zum Beispiel der Chianti, der meist würzige Aromen von getrockneten Früchten und Kräutern mit Noten von roten Früchten verbindet. Wenn Sie lieber Weißwein trinken, werden Sie den Vernaccia di San Gimignano lieben. Der Duft nach frischen Zitronen macht diesen trockenen, mineralischen Weißwein zu einer Wucht! Als Mitbringsel für die Daheimgebliebenen ist der Vin Santo ideal. Mit seiner kräftigen Süße und den Noten von Feigen, Mandeln und Toffee passt er perfekt zu vielen Desserts.
  • Wer Apulien als Ziel hat, kann sich auf tolle Rotweine freuen. Eine besondere Spezialität, die einzigartig für diese Region ist, stellt der Nero di Troia dar, ein tiefroter, recht schwerer Rotwein. Aber auch der Negroamaro  – ebenfalls einzigartig in Apulien – der vor allem nach allerlei roten und schwarzen Früchten wie Kirsche, Pflaume und Brombeere schmeckt, kann wärmstens empfohlen werden.
  • Sizilien – Je weiter südlich, desto herzlicher sind die Menschen in Italien. Auf Sizilien darf man sich deshalb auf besondere Begegnungen freuen, vor allem auch was die Weine angeht. Freunde weißen Weines sollten unbedingt den Cataratto probieren, einen Weißwein mit ausgeprägtem Körper und einem herrlichen Limonenduft. Unter den Rotweinen der Insel ist vor allem der Nero D’Avola berühmt für seine Lakritz- und Tabaknoten, die neben schwarzen Kirschen und hohem Alkoholgehalt diesen körperreichen Wein ausmachen. Zum Dessert bietet sich der süße Marsala mit seinen Aromen von Aprikosen, Vanille und braunem Zucker an. Diese Spezialität braucht natürlich einige Zeit zum Reifen und deshalb sollte es schon ein Reserve sein.

Griechenland

Im östlichen Südeuropa liegt Griechenland – die Wiege der Philosophie. Dass Philosophen dem Wein immer schon sehr zugetan waren, brauchen wir wohl nicht zu betonen. Die Frage ist nun, was haben sie damals getrunken? 

  •  Kreta – Auf einer der südlichsten Inseln Europas herrscht in den Küstengebieten ein wirklich heißes Klima. Zusammen mit kräftigen Winden vom Meer her ergeben sich sehr gehaltvolle und intensive Weine. Im Landesinnern bieten die hohen Berge gleich mehrere Klimazonen, sodass sich feucht-alpine, aber auch trocken-heiße Bedingungen einstellen können. Ein interessanter Weißwein ist hier der Malagousia, der zwar sehr aromatisch aber gut gekühlt dennoch erfrischend ist. Aber auch der Assyrtiko kann Liebhabern trockener Weißweine dringend empfohlen werden. Eine frische Säure und eine leicht rauchige Note machen diesen Wein unverkennbar!
  • Peloponnes – Das Zentrum Griechenlands bietet mit seiner bergigen Landschaft viele interessante Mikroklimata für den Weinbau. Hier wird auch der beliebte Limnios produziert, ein harmonischer, kräftiger Rotwein mit leichten Holznoten die von einem langen Ausbau im Holzfass zeugen.

Sollte es Sie für Ihren Urlaub in eine andere Weinregion der Welt ziehen – keine Sorge! – in unserer Suche finden Sie für jeden noch so entlegenen Flecken dieser holden Erde den richtigen Wein.


Bildquelle: flickr.com Vreimunde CC by 2.0