Smartphone und Computer richtig reinigen

Hygiene in Coronazeiten

16. April 2020

Wer hätte das gedacht: Weder die Toilette noch die Fußmatte sind die schmutzigsten Gegenstände im Haushalt, sondern Smartphone und Computertastatur. Wie Sie in Coronazeiten die Geräte jetzt richtig reinigen.

Technische Geräte als Bakterienfalle

Laut einer Studie der University of Arizona tummeln sich auf der Tastatur 400-mal mehr Bakterien als auf einer Toilette - das ist schon eine Ansage! Auf dem Touchscreen eines Smartphones sieht es nicht viel besser aus. Aber was hat das mit einer Infektionen zu tun? Ganz einfach: Da wir uns mit den Händen ständig durchs Gesicht gehen und auch mal die Finger im Mund haben, können uns die Bakterien krankmachen - gerade in Coronazeiten, aber auch zu Grippehochzeiten sollten Sie diesbezüglich besonders achtsam sein. Weil wir diese Bewegungen oft unbewusst machen, kann es helfen, Handschuhe anzuziehen. Dadurch werden wir einfach aufmerksamer.

Doch wie gelangen die Bakterien auf die Tastatur? Zum einen kontaminieren wir Tastatur und Touchscreen durch unsere körpereigenen Bakterien, indem wir beispielsweise unsere Nase schnauben oder etwas beim Arbeiten essen und dann wieder die Geräte anfassen. Zum anderen durch Dinge und Gegenstände, die wir draußen anfassen, beispielsweise das Gestänge in Bus oder Bahn – natürlich immer mit dem Smartphone in der Hand. Sie sehen: Die Kontaminierungsmöglichkeiten sind zahlreich - und können jetzt auch riskant sein!

Computertastatur und Smartphone richtig reinigen

Computer
1. Immer: Erst den Computer ausschalten und vom Stromnetz trennen.
2. Die Tastatur umdrehen, damit der Schmutz herausfällt. 
3. Mit Desinfektionsmittel, Franzbranntwein oder einem anderen Reinigungsmittel die Zwischenräume der Tastatur reinigen, am besten mit einem Wattestäbchen (nur leicht feucht).
4. Mit einem feuchten Tuch, gern mit einem Reinigungsmittel, die Tastatur dann komplett abwischen.

Smartphone
1. Immer: Das Smartphone ausschalten.
2. Das Display mit einem im warmen Seifenwasser angefeuchtetem, fusselfreiem Tuch komplett abwischen. Auch hier können Sie mit anderen Reinigungs- oder Desinfektionsmitteln arbeiten. Auch Feuchtetücher gehen.
3. Niemals das Smartphone in Flüssigkeit eintauchen - nur abwischen!

Alternative: Es gibt auch sogenannte Handy Sterilisatoren, die mit UV-Licht arbeiten. Beispielsweise diese Geräte:
UV Phone Desinfektionsgerät von Horcol für ca. 40,80 Euro
UV Sterilisation von Goopek für ca. 39,30 Euro
Mehr Geräte zu diesem Thema

Ebenfalls interessante Artikel für mehr Hygiene im Haus:
Oberflächen richtig putzen
In 8 Schritten zur sauberen Wohnung
Das 1x1 der Putzhelfer

Datum: 16.04.2020
Autor: Tanja Seiffert