Anzeige

Kleine Absatzkunde: Stiletto, Keil und Co.

Wir erklären die Bedeutung von Kitten-Heel, Cone-Absatz und vielen mehr

Kitten-Heel, Cone-Absatz und Kubanischer Absatz sagen Ihnen wenig? Sie fragen sich ab wann ein High Heel eigentlich auch einer ist? Dann lesen Sie sich durch unser Lexikon der Absatzformen und erweitern Ihr Wissen über Absätze!

Kitten-Heel–Absatz 

Der Kitten-Heel wird auch kleiner Trichterabsatz genannt. Die Absatzhöhe beträgt 3-5 Zentimeter, ist also auch für Einsteigerinnen geeignet. Schuhe mit diesen Absätzen sind perfekt für das Büro oder im Alltag. Sie gibt Ihnen nicht nur sicheren Halt, sondern passt zu allem! 

Kubanischer Absatz  

Diese Absatzform ist nicht zu verwechseln mit dem Blockabsatz. Im Vergleich dazu ist der kubanische Absatz niedriger und breiter. Ich empfehle Ihnen diesen Schuh zu einer 7/8-Hose oder einem knielangen Kleid.

Cone-Absatz

Mit seiner gewölbten Form sieht dieser Absatz fast wie ein Halbmond aus. Obwohl er schmal zuläuft bietet er gerade durch seine Wölbung mehr Halt als Stilettos oder Kitten-Heels.

Spool- oder Louis-Absatz

Eigentlich war diese Absatzform für Männer gedacht. Deshalb wurde diese Form wohl auch nach König Louis VX benannt. Dieser Absatz ist mit seiner taillierten Form sehr extravagant. Deswegen sollten Sie darauf achten, dass der Rest des Schuhs eher schlicht gehalten ist.

Stiletto-, Pfennig- oder High Heel-Absatz

Diese Absatzform wird auch Stöckelschuh genannt. Er ist wohl der bekannteste und häufigste Absatz bei hohen Schuhen. Zudem ist er der Liebling fast jeder Frau. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er sehr dünn ist. High Heels verlängern das Bein optisch und verleihen jeder Frau das gewisse Etwas. Bis 9cm werden diese Schuhe als Pumps eingestuft. Als High Heel wird er dann bezeichnet, wenn der Absatz mehr als 9cm beträgt. Genau das ist auch die Tücke dieser tollen Schuhe: Schmerzende und geschwollene Füße sind nicht selten die Folge.

Übrigens: Haben Sie schon mal etwas von Sky-Heels gehört? Diese haben eine unglaubliche Absatzhöhe von 22,5cm. Also etwas für die ganz Tapferen!

Keil-Absatz

Häufig auch bekannt als Wedge-Absatz. Der Absatz ist durchgehend und bringt uns daher besonders  viel Halt und Stabilität. Genau das macht diese Schuhe auch so bequem! Allerdings empfehle Ich ihnen Keilabsätze nicht für feine Anlässe. Sie wirken eher klobig und passen daher nicht zur edlen Abendgarderobe oder eleganten Kleidern.

Puppy- oder Trichterabsatz

Dieser Absatz ist gekennzeichnet durch eine Form, die nach unten hin schmaler wird. Haben Sie vielleicht Ankle Boots Zuhause? Dann kennen Sie diese Absatzform vermutlich schon! Diese passen am besten zu eng geschnittenen Hosen oder lässigeren Kleidern.

Blockabsatz

Fast so bequem wie der kubanische Absatz, aber so hoch wie High Heels! Der Blockabsatz ist nicht nur im Trend, sondern vereint zwei Eigenschaften: Halt durch einen breiten Absatz, lange Beine durch die Höhe.

Hohe Absätze bedeuten nicht gleich, dass sie ungesund sind. Falls Sie oft hohe Schuhe tragen, sollten Sie die Absatzhöhe regelmäßig variieren. Somit beanspruchen Sie ihre Muskeln und Gelenke unterschiedlich und können Schmerzen entgegenwirken.

 

 

 

Themen