Reinigungsmittel aus Kastanien herstellen

Kastanien als natürliches Reinigungsmittel im Haushalt nutzen

Jetzt sehen wir Rosskastanien zig-fach auf der Straße herumliegen – gerne werden sie gesammelt, um das Zuhause herbstlich zu schmücken. Aus Kastanien kann man aber auch ganz wunderbar kostengünstige und rein biologische Reinigungsmittel zum Spülen, Putzen und Waschen herstellen. So geht’s!

Reinigungsmittel zum Spülen und Putzen aus Kastanien herstellen

Das natürliche Reinigungsmittel herzustellen, ist wirklich ganz einfach. Es ist nicht nur billig oder praktisch sogar umsonst. Man atmet beim Putzen auch nicht mehr die giftigen Dämpfe ein! So geht's:

  1. ca. 10 Kastanien reinigen und vierteln
  2. Kastanien In eine stabile Tüte geben und mit dem Hammer zerkleinern
  3. Die Krümel und kleinen Stückchen in ein großes Gefäß geben und mit ein bis zwei Litern kochendem Wasser übergießen. 12 bis 24 Stunden stehen lassen, damit sich die pflanzlichen Stoffe aus den Kastanien herauslösen können.
  4. Zwischendurch rühren oder schütteln.
  5. Das Spülmittel anschließend durch ein Sieb in kleiner Gläser oder Flaschen abfüllen. Es lässt sich als Putzmittel für Böden und Oberflächen sowie fürs Geschirr verwenden und hält mehrere Wochen.

Waschmittel aus Kastanien herstellen

Auf ähnliche Weise kann man auch Waschmittel für leicht verschmutze Wäsche herstellen. Dazu nimmt man ca. 10 Kastanien auf ca. 500 ml Wasser. Stark verschmutze Wäsche bzw. zur Wäsche ab 60 Grad sollte man noch Natron hinzugeben. Einzelne Flecken beispielsweise mit Gallseife vorbehandeln. Das Kastanienwaschmittel wird wie gewohnt in das Waschmittelfach geben.