Die erotische Geschichte: Heißer Ausritt ins Grüne

Karen und Tom fanden ihr Glück nicht nur auf dem Rücken der Pferde

Karen und Tom wollten endlich mal wieder zusammen ausreiten, um die Natur zu genießen. Eine Pause nutzten sie für ein Liebesspiel auf einer Lichtung – lesen Sie unsere erotische Geschichte!

Wieder im Reiterglück

Endlich – Karen und Tom waren seit ein paar Jahren ein Paar und teilten eine große Leidenschaft: das Reiten. Vor ein paar Wochen hatte Tom einen kleinen Unfall, was den Sport unmöglich machte. Die Verletzung war nun auskuriert und beide freuten sich auf einen gemeinsamen Ausritt ins Grüne. „Komm, Karen – lass uns endlich los. Ich habe die Pferde für drei Stunden gebucht!“ „Ich mach ja schon“, kam es atemlos aus dem Schlafzimmer zurück. „Ich muss mich nur noch in die Reithose quetschen. Geschafft!“ Karen stand vor Tom und schaute etwas unglücklich drein. „Ich glaube, ich habe in den letzten Wochen etwas zugenommen, die Hose ist echt eng.“ „Ach was, du siehst toll aus“, antwortete Tom. „Du bist knackig wie eh und je. Ab jetzt!“. Er nahm Karen am Arm und zog sie zur Tür hinaus. Dabei klatschte er ihr leicht auf den wohlgeformten Po, was sie mit einem Lächeln quittierte. 

Freiheit auf dem Rücken der Pferde

Am Stall angekommen, schauten ihnen die Pferde aus den Boxen schon entgegen. „Charlie, Benny!“, rief Karen aufgeregt. „Schön, euch endlich wiederzusehen“. Sie streichelte die beiden Pferde ausgiebig, während Tom schon mal Putzzeug, Sättel und Trensen besorgte. Sie machten die Pferde fertig, saßen auf und ritten in Richtung Wald. Es war ein richtiges Paradies für Pferde-Fans: Überall gab es Reitwege, sodass man auch eine längere Tour unternehmen konnte. Sie hatten etwas Verpflegung dabei, um sich während einer Pause zu stärken. 

Nach gut anderthalb Stunden steuerten sie eine Lichtung an, um Pause zu machen. Karen breitete die mitgebrachte Decke aus und holte die Sandwiches und Getränke zur Stärkung heraus. „Jetzt habe ich aber auch echt Hunger“, sagte Tom mit vollem Mund. „Ja, ich auch“, gab Karen zu und biss ebenfalls mit Appetit ins Brot. Nachdem beide aufgegessen hatten, legten sie sich hin und schauten in den Himmel. „Es ist so schön hier“, sagte Karen. „Die Pferde sind bei uns und es ist ein wirklich romantisches Plätzchen.“ Tom lachte: „Du schon wieder. Du bist wirklich eine unheilbare Romantikerin.“ Karen kicherte. Doch dann wurde ihr Blick aufreizend. „Tut dir das Knie eigentlich noch weh?“ „Nö, das hält besser, als ich dachte. Das Reiten macht mir keine Probleme.“ Karen streichelte über sein Knie, dann das Bein entlang Richtung Schritt. "Ich habe gar nicht so sehr DIESES Reiten gemeint, sondern das ANDERE. "Aber hallo", sagte Tom. „Du bist ja richtig scharf drauf heute, probiere es doch einfach aus.“

Heißer Ritt auf der Lichtung

Karen stand auf, zog ihre Stiefel, die Reiterhose und den Slip aus. Dann streifte sie ihren Pullover und den BH ab und ließ Tom einen Blick auf ihre wohlgeformten Brüste werfen. Sie beugte sich nun herunter, öffnete seine Hose und zog sie ein Stück herunter. Nun setzte sie sich auf seine Oberschenkel, nahm seine Hände und legte sie auf ihren Busen. Er nahm die Einladung freudig an und massierte erst sanft ihren Busen und verblieb dann mit den Fingerspitzen auf den mittlerweile harten Brustwarzen. Karen wurde schon ganz heiß und bekam rote Wangen. Während er zart in ihre Knospen kniff, widmete sie sich seinem besten Stück – genüsslich holte sie sein steifes Glied aus der Hose, streichelte es und setzte mit dem Mund an. Tom stütze sich auf seine Unterarme und sah zu, wie Karen mit ihren vollen Lippen seinen Schwanz verwöhnte. 

Karen unterbrach den Blowjob und setzte sich auf Toms Schoß. Sie stöhnte lustvoll auf, als er tief in sie eindrang. Rhythmisch bewegte sie sich auf und ab und auch Tom genoss den ausgiebigen Ritt. Er lag auf dem Rücken und überließ Karen das Kommando. Sie bewegte sich immer schneller auf und ab und kam schließlich mit einem lustvollen Schrei. Auch Tom war endlich so weit und gab sich der lustvollen Erleichterung hin. Karen beugte sich nach vorn und legte ihren Oberkörper auf seine Brust. Er streichelte mit der einen Hand über ihren Hinterkopf und mit der anderen über ihren Rücken. „Das war schön“, sagte Tom. „Ja, deswegen habe ich unsere Ausritte AUCH vermisst“, entgegnete Karen. „Von jetzt an können wir das ja wieder öfter machen!“

Mehr erotische Geschichten gibt's hier>>