Welches Gleitgel hilft bei Scheidentrockenheit?

Wenn die Vagina zu trocken ist

Scheidentrockenheit ist weit verbreitet. Insbesondere während und nach den Wechseljahren sind fast die Hälfte aller Frauen betroffen. Das kann zu Schmerzen führen, die Ihre Freude am Sex hemmt und dazu führen, dass im Bett immer öfter Flaute herrscht. Wir informieren Sie deshalb, welche Gleitgele helfen können.

Vaginale Atrophie: Wenn die Scheide zu trocken ist

Scheidentrockenheit – medizinisch auch als vaginale Atrophie bezeichnet – macht sich oft durch Brennen und Jucken in und um Ihre Scheide bemerkbar. Am meisten leiden Betroffene aber unter Problemen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. In Studien der NAMS (Nordamerikanischen Menopause-Gesellschaft) gaben mehr als die Hälfte aller Frauen sowie deren Ehepartner an, Sex aus Angst vor Schmerzen mehr und mehr zu meiden. Auch Ihre Orgasmusfähigkeit ist dann durch die Angst vor Schmerzen beeinträchtigt. Zusätzlich reißt die trockene Scheidenschleimhaut leichter ein, sodass das Risiko für Geschlechtskrankheiten und Infektionen steigt.

Normalerweise bildet Ihre Scheidenschleimhaut in speziellen Drüsen ihr eigenes Gleitmittel. Dieses besteht aus einer Vielzahl verschiedener Stoffe, deren Zusammensetzung im Laufe des Zyklus und in Abhängigkeit Ihrer Lebensweise und des Erregungszustands variiert. Doch bei vielen Frauen funktioniert dieser Prozess nicht mehr zufriedenstellend. Folgende Faktoren können dafür verantwortlich sein:

•    Wechseljahre
•    Schwangerschaft und Stillzeit
•    Hormoneinnahme
•    Bestimmte Medikamente (auch Antibiotika)
•    Psychische Ursachen (Stress, Angst)

Häufig ist ein Mangel des von den Eierstöcken produzierten Hormons Östrogen oder eine Störung des bakteriellen Milieus Ihrer Scheide ursächlich. Dieses kann aber nicht nur von innen heraus, sondern auch durch eine zu gut gemeinte Hygiene geschädigt werden. Intimpflegeprodukte und -parfums können Ihre Scheidenflora angreifen und die Schleimhaut irritieren. Zusätzlich zur Nutzung von Gleitgels ist es bei Scheidentrockenheit sinnvoll, Ursachenforschung zu betreiben und diese wenn möglich zu beheben.

Verschiedene Gleitgele bei Scheidentrockenheit

Mit Salben, Cremes und Gleitgelen können Frauen, die unter Scheidentrockenheit leiden, wieder Spaß an ihrem Sexleben finden. Die Nutzung hormonhaltiger Salben sollten Sie aber mit Ihrem Arzt absprechen. Feuchtigkeitscremes und Gleitgele auf unterschiedlicher Basis ohne Hormone können Sie jedoch bedenkenlos einsetzen und diese bieten eine effektive Lösung, um Trockenheit und Schmerzen zu vermeiden. Zu welchem Sie greifen, auf Wasser-, Öl- oder Silikonbasis, hängt zunächst einmal auch davon ab, ob es für den Einsatz mit oder ohne Kondom oder für die Verwendung von Toys gedacht ist.

Auf keinen Fall sollten Sie bei Scheidentrockenheit auf alternative Gleitgele wie Vaseline zurückgreifen – diese trocknen Ihre Scheide aus! Frauen, die nicht an einer trockenen Scheide leiden, fallen negative Effekte ungeeigneter Gleitmittel oft nicht auf. Wessen Scheide jedoch ohnehin schon trocken und empfindlich ist, sollte unbedingt auf ein geeignetes, gut verträgliches Gleitgel achten!
Gleitgele auf Wasserbasis sind oft sehr gut verträglich. Anders als bei Varianten auf Öl-Basis, sind diese in der Regel auch mit Latex-Kondomen verträglich Zur Sicherheit sollten Sie dennoch immer noch einmal auf der Verpackung nachsehen! Gleitgele auf Silikon-Basis halten länger, ohne einzutrocknen. Flecken sind jedoch schwerer zu reinigen und sie können Toys aus Silikon beschädigen. Wenn Sie mit Ihrem Partner etwas länger Spaß haben wollen, ohne erneut zur Tube zu greifen, ist ein silikonbasiertes Gel die erste Wahl.
Ein speziell für Scheidentrockenheit konzipiertes Gleitmittel ist KadeFungin Befeuchtungsgel mit Hyaluronsäure. Dieses ist hormon-, parfum- und farbstofffrei und kann auch in der Apotheke erworben werden. Es soll nicht nur den Spaß beim Geschlechtsverkehr ermöglichen, sondern auch die gereizte Schleimhaut beruhigen und kann somit auch täglich gegen Juckreiz und Brennen eingesetzt werden.

Weitere besonders hautfreundliche, wasserbasierte Gleitgele sind:

•    „Aqua“ von Orion, welches sich auch problemlos mit Silikon-Toys anwenden lässt.
•    Just Glide „Waterbased“, dessen Hautverträglichkeit mit „sehr gut“ bewertet wurde.
•    ebenso wie Ritex „Hydro Sensitiv Gel“ für besonders empfindliche Haut und Ritex „BIO Gleitgel“ sowie Joydivions „BIOglide“, welche auf biologisch angebauten, veganen Rohstoffen basieren. All diese Produkte sind zusatzstoffarm.

Diese Gleitgele beschränken sich auf das Wichtigste: Dass es beim Liebesspiel wieder so richtig „rund“ läuft. So ist die Gefahr, dass sie die Schleimhaut reizen, besonders gering.

Zu den wenigen Gleitgel-Ersatzvarianten, die als unbedenklich gelten, zählen Aloe Vera und Kokosöl. Aloe Vera ist nicht nur reizarm und natürlich, sondern fördert auch die Regeneration, lindert Juckreiz und wirkt Pilzinfektionen entgegen. Einsatz findet Aloe Vera beispielweise in Produkt Durex „Pflegend“, welches besonders für den Einsatz bei Scheidentrockenheit und Brennen oder Juckreiz entwickelt wurde.

Silikonbasierte Gleitgele wurden von Stiftung Ökotest kritisch gesehen. Da sie aufgrund potentiell den pH-Wert der Scheide stören können. Soll der Spaß jedoch mal länger anhalten, schnitt das Ritex Kinderwunsch-Gel besonders gut ab und eignet sich somit auch für alle, die keinen Kinderwunsch haben, als Alternative zu wasserbasierten Gleitmitteln.

Was Sie beachten sollten

Wenn Sie anhaltende, übermäßige Probleme mit Scheidentrockenheit und stärkere Schmerzen oder Blutungen haben sollten oder keine nachvollziehbaren Ursachen wie die Wechseljahre bekannt sind, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Lassen Sie abklären, ob das zugrundeliegende Problem behandelt werden sollte. Eventuell steckt auch eine unerkannte Infektion dahinter. Im schlimmsten Fall könnten sich Ihre Probleme sonst noch verstärken. Wenn alles abgeklärt ist, können Sie guten Gewissens mit dem kleinen Helferlein Ihrer Wahl trotz Scheidentrockenheit schöne Stunden mit Ihrem Partner oder allein genießen!

Themen
Sex