Brückentage 2020: So nutzen Sie Ihren Urlaub am besten

Wer clever plant, hat länger frei

2020 ist ein Schaltjahr – und das hat es in sich. Wer schon früh seinen Urlaub plant, kann die Brückentage 2020 zu seinem Vorteil nutzen. So machen Sie aus wenig möglichst viel.

Brückentage 2020 clever nutzen

Zugegeben: Die Feiertage im kommenden Jahr liegen so doof, wie lange nicht. Gleich sechs regionale und überregionale Feiertage fallen in 2020 auf einen Tag am Wochenende. Was 2019 noch toll zu kombinieren war, liegt, Schaltjahr sei Dank, arbeitnehmerunfreundlich auf einem Samstag oder Sonntag. Das ist ärgerlich. Umso wichtiger allerdings, dass wir die verbleibenden freien Daten gut nutzen, um so viel Urlaub wie möglich für uns und die Family rauszuholen. 

Wer jetzt bei der Planung schnell ist und die Feiertage mit ein wenig Geschick kombiniert, kann mit Christi Himmelfahrt und Pfingsten zum Beispiel mit 9 eingesetzten Urlaubstagen ganze 17 Tage am Stück frei machen. In vielen Betrieben beginnt jetzt bereits die Vorbereitung für das kommende Jahr. Mit unserem Planer haben Sie jederzeit den Überblick. Guten Urlaub!

Die wichtigen Feiertage im Überblick

Jetzt schon den großen Urlaub mit der Familie oder den kleinen Städtetrip vorbereiten – und das möglichst geschickt und sparsam.

Urlaub 2020 sicher beantragen

● Nur mit Genehmigung: Wer trotzdem unerlaubt fährt, riskiert eine fristlose Kündigung.

● Eine ausgesprochene Zusage darf nicht, auch nicht aus betrieblichen Gründen, wieder zurückgenommen werden.

● In welcher Frist muss der Chef auf den Antrag reagieren? Gesetzlich ist das nicht geregelt. Fragen Sie nach 7 Tagen nach.

Das könnte Sie auch interessieren:
So geht Erholung: Stressfrei durch die Urlaubszeit
Günstig reisen: So finden Sie die richtigen Urlaubsschnäppchen
Urlaubshoroskop: So stehen die Sterne für Ihren Urlaub
Reisehoroskop: Die perfekten Reiseziele für Ihr Sternzeichen
Clevere Reise-Tipps: 5 tolle Hotel-Hacks