Anzeige

Moderner Lifestyle – Auslöser von Herzrhythmusstörungen?

Ständige Diäten und viel Sport üben Druck auf das Herz aus

Trotz Sport spielt bei Sabine P. das Herz verrückt Tromcardin® complex ist nur in Apotheken erhältlich Die Gesundheit unseres Herzens liegt in unseren Händen Unser Herz braucht wichtige Power-Wirkstoffe

Der heutige Lebensstil ist geprägt von Stress, dauernder Erreichbarkeit und hohen Ansprüchen an sich selbst: Der Wunsch nach Perfektion im beruflichen und privaten Umfeld nimmt stetig zu. Nicht selten setzen sich Frauen dann mit Diäten und viel Sport zusätzlich unter Druck. Herzrhythmusstörungen können die Folge sein.

Vor allem im Sommer möchten viele Frauen eine gute Figur machen und setzen deshalb frühzeitig auf ein straffes Sport- und Ernährungsprogramm: Jeden Tag Sport, Diäten oder Fastentage sind dabei keine Seltenheit. So treibt auch Sabine P. (48) gerne regelmäßig Sport und ernährt sich bewusst um ihr Gewicht zu halten. Die Einzelhandelskauffrau fühlt sich an sich gesund und top fit, doch seit ein paar Wochen spielt ihr Herz verrückt. Insbesondere, wenn sie abends nach einem stressigen Tag zur Ruhe kommen möchte, leidet sie unter Unregelmäßigkeiten des Herzschlags.

Wichtige Elektrolyte werden entzogen

Unter körperlicher Belastung, wie zum Beispiel während des Sports werden dem Körper durch starkes Schwitzen vermehrt Elektrolyte entzogen, unter anderem auch die, die für einen gleichmäßigen Herzschlag wichtig sind: Kalium und Magnesium. Auch eine nährstoffarme Ernährung, wie sie bei Diäten häufig der Fall ist, nimmt dem Körper diese wichtigen Mikronährstoffe. Mit zusätzlichen Schlägen, sogenannten Extrasystolen, kann das Herz auf diesen Mangel hinweisen, zu spüren als Herzrasen, Herzstolpern oder Pausen in der Herzschlagfolge.

Kalium und Magnesium ergänzen sich

Damit das Herz im Takt bleibt, ist somit eine ausgeglichene Versorgung mit Kalium und Magnesium notwendig. Die Einnahme sollte vorzugsweise gemeinsam erfolgen, da sich die beiden Elektrolyte gegenseitig in ihren Wirkungen ergänzen und ihre Aufnahme erleichtern.

Eine gute Möglichkeit, niedrige Speicherbestände wieder aufzufüllen, bieten kombinierte Kalium- und Magnesiumpräparate aus der Apotheke, zum Beispiel Tromcardin® complex von Trommsdorff. Dadurch kann ein bestehendes Mikronährstoff-Ungleichgewicht wieder ausgeglichen werden. Trotzdem gilt es in Sachen Sport und Ernährung auf ein gesundes Gleichgewicht zu achten, denn Extreme tun selten gut, schon gar nicht dem Herzen.

powered by Trommsdorff GmbH & Co. KG 

MerkenMerken