Lästige Haare im Gesicht entfernen

Was Sie unsexy Gesichtshaare in den Griff kriegen

Lästige Gesichtshaare mit Zupfen entfernen Lästige Gesichtshaare mit Lasern entfernen Lästige Gesichtshaare mit Waxing entfernen Lästige Gesichtshaarentferung durch Faden-Technik Rasieren wie ein Mann? Auf keinen Fall – entfernen Sie lästige Gesichtshaare mit anderen Methoden

Ob Oberlippen-, Wangen- oder Kinnhaare: Für uns Frauen gehören Haare auf den Kopf und nicht ins Gesicht. Auch einzelne Haare, wie das Hexenhaar am Kinn, sind lästig und nicht gerade sexy. Sie müssen sich aber nicht geschlagen geben, denn es gibt manuelle Methoden gegen den unschönen Haarwuchs. Außerdem: Beauty-Expertin Patricia Hannappel räumt mit Mythen auf.

Sie sind die lästigen Härchen im Gesicht leid? Vor allem dunkelhaarige Frauen leiden oft unter den maskulinen Signalen im Gesicht. Blondinen haben von der Sichtbarkeit her natürlich einen Vorteil. Das heißt aber nicht, dass sie die Gesichtsbehaarung als weniger störend empfinden. Hier kommen effektive Methoden, die unsexy Gesichtsstoppeln zu entfernen.

Spiralzupfer 

Gegen lästige Haare an Kinn und Oberlippe ist ein Spiralzupfer besonders effektiv: Das Gerät aus Edelstahl greift gleich mehrere Härchen an Kinn oder Oberlippe und zieht sie in einer Drehbewegung samt Wurzeln heraus. 

Exotische Faden-Technik

Gründlich und natürlich: Die Faden-Technik stammt aus dem orientalischen Raum und gehört in professionelle Hände. Auch hier werden die Härchen mit der Wurzel herausgerissen, dadurch wachsen sie weniger und feiner nach. Diese Methode ist ideal für die komplette Behaarung bzw. Enthaarung im Gesicht, also Kinn, Wangen, Augenbrauen und Oberlippe. 

Praktisches Waxing

Was bei den Beinen effektiv ist, funktiert auch bei Oberlippenhaaren – mit einem Waxing lassen sich diese prima entfernen. Für zuhause gibt es zur Haarentfernung Produkte mit Kaltwachs, im Salon wird Warmwachs verwendet. Der Vorteil: Man hat über mehrere Wochen seine Ruhe. Der Nachteil: Das ist nichts für Sensibelchen.

Gründliches Epilieren

Wer es wirklich gründlich haben will, für den ist Epilieren die perfekte Methode. Sie entfernt selbst kleinste Härchen von bis zu 0,2 mm Länge an der Wurzel – das garantiert für vier Wochen glatte Haut. Auch diese Methode kann etwas schmerzhaft sein.

Mildes Sugaring

Diese Methode ist die sanfte Alternative zum Waxing. Sugaring ist zu 100 Prozent natürlich und daher vor allem für Allergiker und Menschen mit sensibler Gesichtshaut geeignet. Haare können ab nur drei Millimeter Länge entfernt werden. 

Tipps von Haarentferungsprofi Patricia Hannappel zum Thema: Wie wird man lästige Gesichtshaare los?

Wachsen Haare im Gesicht wirklich schneller und dunkler nach?

Das ist ein Mythos, denn genau das Gegenteil ist der Fall. Je regelmäßiger man zur Haarentfernung geht, desto weniger Haare kommen nach und desto feiner werden sie. Dunkler erscheinen sie nur, wenn sie durch die Sonne gebleicht waren und in der Naturfarbe wieder nachwachsen.

Darf man einzelne harte, dicke, eventuell graue Haare rauszupfen?

Singuläre, feste Haare können am besten mit der Pinzette nachgezupft werden. Bei dicken oder grauen Haaren kann auch gesugart oder gewachst werden, allerdings brechen diese Haare eher ab, so dass das Ergebnis unter Umständen mal nicht ganz so perfekt ausfallen kann.

Was kann man tun, damit sich keine unschönen Pickelchen bilden?

Diese entstehen, wenn in die noch geöffneten Poren Schweiß und somit Bakterien eindringen. Daher sollte man bis zu 24 Stunden danach Sonne und schweißtreibende Aktivitäten meiden. Es ist wichtig, die Haut nach der Behandlung alle zwei bis drei Tage zu peelen und immer gut zu pflegen.