Gesichtsdiagnose: Was das Gesicht über Ihre Gesundheit verrät

So erkennen Sie Krankheitszeichen an Haut, Poren und Fältchen

14. März 2016

Ihr Gesicht verrät nicht nur ihre Stimmungslage, sondern auch viel über Ihre Gesundheit. So lässt sich an Haut, Poren, Falten & Co. so manch körperliches Gebrechen erkennen. Lernen Sie Ihr Gesicht lesen.

Stirnfalte

Lässt sich mit zunehmendem Alter nicht vermeiden. Meist liegt eine Bindegewebsschwäche vor. Stirnfalten gelten aber auch als Anzeichen für Leber- und Gallenprobleme. Schuld kann außerdem eine fettreiche Ernährung sein.

Geschwollene Augen

Charakteristische Merkmale für eine Nierenerkrankung sind geschwollene Unterlider, auch als Tränensäcke bekannt, verbunden meist auch mit einer grau-fahlen Gesichtsfarbe.

Nasolabial-Falte

Eine weißliche Verfärbung kann auf eine beginnende Herzschwäche hindeuten. Eine rechts verstärkte Nasolabialfalte kann auf eine Leber- oder Gallenerkrankung hinweisen.

Augenringe

Sie sind nicht selten ein Hinweis darauf, dass die Nieren nicht mehr optimal arbeiten oder eine Blasenschwäche vorliegt. Zusätzlich rötliche Verfärbungen deuten auf eine Entzündung hin, blasse Haut eher auf ein Problem mit der Blase.

Offene Poren

Kann genetisch bedingt sein. Wenn sie aber ganz neu auftreten, deutet das auf einen Natriummangel hin oder einen zu hohen Säureanteil im Körper. Mineralien oder basische Ernährung helfen schnell.

Themen