Wundermittel Natron: Heilwirkung und Anwendung

Das vergessene Heilmittel gegen Krankheiten

Das weiße Pulver war früher aus keinem Haushalt wegzudenken. Natriumhydrogencarbonat lockert nicht nur den Kuchen auf, auch eine Heilwirkung wurde Natron nachgesagt und bei Krankheiten eingesetzt. Bei diesen Leiden hilft es tatsächlich: 

Natron gegen Sodbrennen

Natron hilft bei Sodbrennen, denn es neutralisiert die Magensäure und lindert deshalb den brennenden Schmerz hinter dem Brustbein. Allerdings sollte man es nur als reine SOS-Maßnahme einnehmen, denn langfristig übersäuert das Mittel den Magen noch mehr. Einen TL Natron (Drogerie) in einem Glas kaltem Wasser auflösen und trinken.

Hilfe bei Blasenentzündung

Natron wirkt antibakteriell. Bei einer Infektion der Harnwege Wasser mit Natron trinken, das reduziert die Säure im Urin und hilft, die Keime loszuwerden. Dreimal täglich ein Glas mit je 1 TL. 

Erkältung loswerden mit dem Hausmittel

Auch gegen Erkältungen hat Natron eine Heilwirkung. Das Natriumsalz ist auch ein gutes Mittel, wenn Schnupfen und Co. mal wieder im Anmarsch sind: Gurgeln mit Natronwasser lindert dann Halsschmerzen. Drei Gläser mit je einem Teelöffel davon über den Tag verteilt trinken. Das vertreibt die auslösenden Erreger. 

Müde Füße wieder munter machen 

Ein schönes, warmes Fußbad mit dem Wunderpulver fördert die Durchblutung, Schmerzen und Müdigkeit verschwinden. Toller Nebeneffekt: Fußpilz hat keine Chance. 

Linderung bei Insektenstichen

Wasser und Natronpulver so mischen, dass ein halbwegs fester Brei entsteht. Dann auf den Stich geben, trocknen lassen und abwaschen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Clevere Haushaltstricks mit Backpulver
6 Hausmittel und Tipps gegen Sodbrennen
Die 5 besten Hausmittel gegen Blasenentzündung

 

 

Themen