Anzeige

Lästige Erkältung: Wer ist schuld – Viren oder Bakterien?

Jetzt herausfinden mit dem Veroval® Selbsttest!

12. Januar 2017
Schnupfen und kein Ende: Im Winter halten haben Erkältungen Hochsaison. Der Gedanke an überfüllte Wartezimmer und stundenlanges Warten beim Arzt wirkt jedoch auf viele Menschen abschreckend. Schuld an einer Erkältung tragen in neun von zehn Fällen Viren. Aber auch Bakterien können eine Rolle spielen, wenn sich diese in den bereits angegriffenen Schleimhäuten festsetzen. Ob eine solche bakterielle Superinfektion vorliegt, können Verbraucher mit dem Veroval® SELBST-TEST „Helfen Antibiotika?“ herausfinden. Ist dieser positiv, ist der Gang zum Arzt unerlässlich. Wenn der Test negativ ausfällt, sind Viren verantwortlich für lästige Erkältungsbeschwerden. Dann ist Schonung angesagt – und vielleicht eine heiße Tasse Tee. 

So manche Erkältung hält sich hartnäckig und wird im Alltag zur richtigen Last. Oft fehlt die Zeit und zuweilen auch die Lust für einen Arztbesuch, bei dem man vielleicht auch lange im Wartezimmer sitzen muss. Ob der Arzt wirklich mit der Verschreibung eines Antibiotikums helfen kann oder einfach nur Ruhe angesagt ist, zeigt der Veroval® Selbsttest „Helfen Antibiotika?“.

Eine laufende Nase, Husten, Halskratzen oder Kopf- und Gliederschmerzen – Erkältungssymptome können eine echte Plage sein und viel Kraft rauben. Schnelle Hilfe versprechen sich dann viele von Antibiotika. Gegen eine Erkältung sind sie jedoch in neun von zehn Fällen wirkungslos, hier sind Viren verantwortlich für die Beschwerden. Bakterien können bei einer Erkältung trotzdem eine Rolle spielen. Denn ist das Immunsystem durch die Erkältungsviren geschwächt, haben Bakterien ein leichtes Spiel. Sie können sich in den schon angegriffenen Schleimhäuten in den oberen und unteren Atemwegen festsetzen. Man spricht dann von einer bakteriellen Superinfektion, die sich z. B. in einem zunehmend schlechteren Allgemeinzustand oder Fieber äußern kann. In welchem Infektionsstadium man sich tatsächlich befindet und ob die Gabe von Antibiotika hilfreich ist, lässt sich jetzt auch zuhause schnell und einfach herausfinden – mit dem Veroval® Selbsttest „Helfen Antibiotika?“.

Der Selbsttest: Eine rasche Entscheidungshilfe

Um ein sicheres Testergebnis zu erzielen, genügt ein Tropfen Blut. Dieser wird mit einer Stechhilfe entnommen, mit einem Probenverdünner vermischt und in eine Testkassette gegeben. Der Test wertet die Konzentration des C-reaktiven Proteins aus. Dieses wird bei einer bakteriellen Infektion vom Immunsystem gebildet. Innerhalb von fünf Minuten lässt sich das Ergebnis deutlich erkennen. Ist es positiv, stecken also Bakterien hinter den Krankheitssymptomen – der Arztbesuch ist dann unerlässlich: für eine sichere Diagnose und die ärztliche Verordnung entsprechender Arzneimittel.

Themen