Anzeige

Der perfekte Handjob: So bringen Sie Ihren Partner um den Verstand

Ihr Partner wird es Ihnen danken, glauben Sie uns…

Für den perfekten Handjob gibt es viele Namen. „Der einhändige Hobel ", „Die Schraubenmutter", „Der Umschalter" – Ich gebe ja zu, diese Techniken hören sich in erster Linie nach Handwerksbegriffen an. Und genau genommen sind sie das auch! Es handelt sich hierbei allerdings um ein seeeehr erotisches Handwerk, mit dem Sie Ihren Partner garantiert ziemlich glücklich machen werden. Denn mal ehrlich: Welcher Mann liebt es nicht, wenn frau sich ganz ausführlich und intensiv seinem besten Stück widmet? Und eine der besten Arten, das zu tun, ist und bleibt der Handjob!

Weil es auch beim Handjob gerne abwechslungsreich zugehen darf, haben wir hier sieben aufregende Techniken für Sie, bei denen er vor Lust durchdrehen wird! Also schnappen Sie sich Ihren Partner und ein wenig Gleitgel und genießen Sie die absolute Kontrolle über seine Lustgefühle!

Der Handjob: die einhändigen Techniken

Diese vier Handjob-Techniken lassen sich mit nur einer Hand ausführen. So ist die andere Hand frei für andere spannende Aufgaben …

Der einhändige Hobel

Legen Sie ihn flach! Bei dieser Technik drücken Sie seinen Schaft mit der flachen Hand sanft gegen seine Bauchdecke. Üben Sie nun leichten Druck aus und gleiten Sie mit der flachen Hand immer wieder über den Penis.
Die Schraubenmutter Bei dieser Variante des Handjob formen Sie mit Ihren Fingern einen Ring, indem sich die Zeigefinger- und Daumenspitze berühren. Legen Sie Ihre „Schraubenmutter" nun über seine Penisspitze und fangen Sie an, mit leichtem Druck seinen Penis hoch und runter zu streifen. Damit es für ihn noch erregender wird, können Sie nach einer Weile noch eine leichte Drehbewegung hinzufügen.

Der Umschalter

Formen Sie mit Ihrer Hand einfach eine lockere Faust und drehen diese einmal so, dass Ihr Daumen nach unten zeigt.  Umfassen Sie damit den Penis und lassen Sie die Faust immer abwechselnd mit dem Daumen nach unten und mit dem Daumen nach oben über den Penis gleiten.

Die Presse

Damit das Verwöhnprogramm Handjob so richtig an Fahrt aufnimmt, ist diese Technik perfekt! Sie umfassen mit Ihren Fingern einfach sanft seine Eichel und fangen an, langsam und leicht daran hin- und herzudrehen – so als würden Sie eine Zitrone auspressen wollen.

Der Handjob: beidhändige Techniken

Diese beidhändigen Handjob-Techniken sind ein wahres Kompliment an Ihren Liebsten, denn Sie geben ihm  das Gefühl, dass eine Hand für sein bestes Stück nicht genug ist.

Der Anheizer

Stellen Sie sich einfach vor, Sie wollen mit Ihren Händen ein Feuer entfachen! Legen Sie Ihre Handflächen um den Penis und beginnen Sie, ihn sanft zwischen Ihren Handflächen zu drehen und zu reiben. Für noch bessere Stimulation können Sie dabei noch am Penis hoch und runter gleiten und ihn leicht vor und zurück bewegen.

Der Auswringer

Umfassen Sie den Penis so, dass Ihre Hände übereinander liegen. Fangen Sie nun an, Ihre Hände abwechselnd aufeinander zu und voneinander weg zu drehen, so als würden Sie sanft ein Handtuch auswringen wollen. Fangen Sie nun an, noch eine leichte Hoch- und Runterbewegung einzubauen. Sie werden sehen: Diese Technik wird ihn immens stimulieren und ihn in den Wahnsinn treiben!

Der unendliche Tunnel

Er wird diese Technik lieben, denn sie fühlt sich wie ein endloses Eindringen an. Lassen Sie Ihre leicht geschlossenen Fäuste einfach gleichmäßig von oben nach unten am Penis langgleiten. Wenn eine Faust unten angekommen ist, ist an der Eichelspitze bereits die andere Faust platziert, so dass die Intimmassage nicht unterbrochen wird. Starten Sie ruhig etwas langsamer und werden Sie dann schneller.

Viel Spaß beim perfekten Handjob!

ORION Bloggerin Svea

Themen