Anzeige

Im Test: Der „womanizer 2GO" von ORION

Was kann das Sextoy für die Handtasche?

30. Juni 2017

Wie immer freute ich mich, als ORION einen Produkttest ankündigte. Dieses Mal waren die Vorfreude und Spannung aber wieder einmal besonders groß, da es sich um eine Produktneuheit handeln sollte. Anders als sonst wurde aber dieses Mal verraten, um welches Produkt es sich handelt. Der neue womanizer 2GO! Wir durften bereits vor einiger Zeit den normalen womanizer w500 testen, wobei „normal“ im Zusammenhang mit dem womanizer ein vollkommen falsches Adjektiv ist. Ich war mir bereits vor dem Test sicher, dass es sich erneut um ein Spitzenprodukt handeln würde und meine Frau und ich warteten gespannt auf die Lieferung, die bereits am nächsten Tag bei uns eintraf und nun eine Woche ausgiebig getestet werden sollte.

ORION hatte für uns ein Gerät in der Farbe mintgrün/pink ausgewählt und als meine Frau das Produkt zum ersten Mal in ihren Händen hielt, war die Begeisterung schon aufgrund des unglaublich schönen Designs kaum zu bremsen. Der womanizer 2GO ist einem überdimensionierten Lippenstift nachempfunden. Er ist ca. 13 Zentimeter groß und passt somit tatsächlich „to go“ in jede Handtasche. Das Design ist absolut edel und schick und was meiner Frau am besten gefallen hat, ist die Tatsache, dass man nicht auf den ersten Blick erkennen kann, dass es sich um ein Sextoy handelt. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, wie wir es bereits vom normalen womanizer kannten. Auch der erste womanizer war schon ein sehr schickes Teil, aber hier haben sich die Designer wirklich übertroffen und scheinbar genau das empfindliche Zentrum für Schönheitsempfinden einer Frau getroffen. Dass mit diesem Spielzeug noch ein weiteres sehr empfindliches Zentrum der Frau getroffen wird, stellte sich kurz danach heraus.

Nachdem wir den womanizer 2Go ausreichend in seiner optischen Schönheit bewundert hatten, wurde er erst einmal mit dem beiliegenden USB Kabel vollständig geladen, obwohl er bereits teilgeladen geliefert wurde und sofort hätte benutzt werden können. Wir entschieden uns beim ersten Test für die Paarvariante und integrierten ihn in ein gemeinsames Liebesspiel, welches wir mit einem ausgiebigen Vorspiel begannen. Meine Frau überließ mir die Regie und ich war sehr gespannt, wie sie auf das Saugen und Pulsieren des kleinen Bruders vom womanizer reagieren würde. Gleitgele sind bei uns selten notwendig, obwohl man sie beim womanizer 2GO natürlich benutzen könnte. Ich spreizte ihre Schamlippen ein wenig und setze den kleinen Silikonaufsatz direkt über ihre Klitoris. Der womanizer lief in der ersten Intensitätsstufe und dies sollte auch vollkommen ausreichen. Ich konnte sofort an ihren Reaktionen sehen, dass auch dieses kleine Gerät wahre Wundergefühle in ihr auslöste. Die berührungslose Stimulation durch Unterdruck scheint für die empfindliche Klitoris einer Frau die perfekte Reizung zu sein. Ihre Bewegungen, das Stöhnen und sämtliche Körperreaktionen signalisierten mir, dass ich den Knopf für die Intensität nicht weiter betätigen brauchte und so war es auch genau richtig. Sie erreichte ihren Höhepunkt in einer unglaublichen Geschwindigkeit und Intensität, wie man sie von anderen Toys nicht kennt. Wir hatten zwar keine Stoppuhr beim Test dabei, aber grob geschätzt sind maximal 1 - 2 Minuten vom Aufsetzen bis zum Höhepunkt vergangen.

Den zweiten Test hat meine Frau dann mit dem womanizer 2GO alleine durchgeführt und somit soll sie an dieser Stelle auch ihre Empfindungen selbst schildern:

Ein ungestörter Abend, alleine zu Hause, nur der womanizer 2GO leistete mir Gesellschaft. Es war der perfekte Moment, dieses kleine Wunderwerk bei der Selbstbefriedigung auszuprobieren. Ich war schon vom ersten Test so begeistert und sehr gespannt, ob wir uns denn auch alleine so gut verstehen würden. Dieses Mal fehlte ja jegliche Einstimmung auf Sex durch meinen Mann. Ich lag alleine auf dem Bett und erfreute mich wieder an dem wunderschönen Design. Ich war ganz entspannt, bereits ausgezogen und schaltete den womanizer in der niedrigsten Stufe ein. Langsam schob ich ihn von oben zwischen meine Schamlippen, bis er seinen Platz auf meinem Kitzler gefunden hatte und sofort mit dem wunderbaren Saugen begann. Das Gefühl ist einfach unbeschreiblich. Keine direkt Berührung und doch so intensiv. Es kribbelte in mir und mich durchfuhr ein wahnsinnig wohliges Gefühl. Mir war jetzt schon bewusst, dass der Orgasmus nicht lange auf sich warten lassen würde. Ich erhöhe die Stufe noch ein bis zwei Mal und dann durchzuckte es auch schon meinen Unterleib und ich erlebte einen sehr intensiven Höhepunkt – der pure Wahnsinn. Ich glaube, dass es kaum 3 Minuten gedauert hat, bis sich das Beben zwischen meinen Beinen einstellte. Unmittelbar nach dem Orgasmus bin ich dann derart gereizt, dass ich den womanizer erst einmal von der Klitoris nehmen muss. Nach einer kurzen Pause, wenn die extreme Reizung ein wenig abgeflaut ist, kann ich es dann durchaus ein zweites Mal wagen. Und wie sollte es auch anders sein, der nächste Höhepunkt stellt sich in Rekordgeschwindigkeit ein. Der womanizer 2GO ist, wie auch sein Vorgänger, ein wahres Talent in Sachen multiple Orgasmen. Oft wurden Frauen in der Vergangenheit befragt, was sie denn vom womanizer halten würden und ob er der perfekte Ersatz für den Mann ist. Meine Meinung hierzu ist: Der womanizer, wie auch die 2GO Variante sind wahrlich perfekte „Sexpartner“ und die Orgasmen sind nahezu garantiert. Nichts desto trotz bleiben es mechanische Sexspielzeuge, die keinen echten Mann ersetzen können, denn Liebe, Zuneigung, zärtliche Berührungen und was den Sex sonst noch ausmacht, können sie einem nicht geben. Aber sie sind eine absolute Bereicherung für das alleinige und das gemeinsame Liebesspiel. Eine Sache, die ich an dieser Stelle noch erwähnen möchte und die mich so begeistert, ist, dass der womanizer eine konstante und gleich bleibende Reizung auslöst. Bei einem Finger, der Zunge oder dem Penis variieren die Reizungen ständig, während der womanizer stetig und mit Ausdauer das Gleiche macht. Somit kann man sich als Frau einfach zurücklehnen, genießen und weiß, dass „es“ gleich passieren wird.

Unser Fazit ist wieder einmal: Die Entwickler haben einen perfekten Job gemacht und wir möchten dieses Toy nicht missen. Von den 6 Intensitätsstufen sind wir in unserem Test nur bis zur Stufe 3 gekommen und somit ist noch viel Luft nach oben. Ebenso muss erwähnt werden, dass der womanizer 2GO absolut wasserdicht ist und auch in der Badewanne oder unter der Dusche benutzt werden kann. Meine Frau äußerte bereits einen Satz, der da lautete: „Eigentlich brauchen wir in unserer Spielzeugkiste gar nichts anderes mehr, als den womanizer.“ Na ja, das war wohl hoffentlich nur so in der ersten Begeisterung dahin gesagt, aber zeigt doch ganz deutlich, wie genial dieses Gerät ist und wie sehr es die Bedürfnisse einer Frau beim Sex erfüllt.

Von uns bekommt der womanizer 10 von 5 Sternen und ich weiß, dass er noch viele Einsätze vor sich haben wird. Perfekt ist stark untertrieben!

ORION Produkttester Andreas R. aus Hamburg

 

Themen