Anzeige

Sex der Zukunft: Kommt das Vibratorimplantat für den Penis?

Wie sieht unser Sexleben in der Zukunft aus?

24. April 2017

In allen möglichen Bereichen wird heutzutage mit technischen Entwicklungen herumexperimentiert. Es bestehen kaum noch Ausnahmen. Das bedeutet auch, dass der Mensch, der ja ganz offensichtlich das Gegenteil einer Maschine ist, ebenfalls nach und nach „technisiert“ wird. Und das wird sich auch in unserem zukünftigen Sexleben zeigen.

Besonders ist fraglich, inwiefern der Gebrauch von Sextoys sich verändern wird. Denn sogenannte Biohacker sind auf dem Vormarsch. Ihr Ziel ist es, Menschen durch Technik zu optimieren. Und das geschieht heutzutage schon. Denn ein Bekannter der Szene namens Rich Lee ist der erste Mensch, der sich einen Chip implantieren lassen möchte, damit sein Penis auf Knopfdruck vibrieren kann. Darüber hinaus möchte er den Chip als Massenware zum Verkauf anbieten. Er gilt also als erster Tester seines eigenen Produktes. Der Chip mit dem Namen Lovetron 9000 ist ungefähr so groß wie eine 1-Euro-Münze und wird am Schambein des Mannes implantiert. Er ist mit einem kleinen Motor ausgestattet, der für die schnellen, erregenden Bewegungen verantwortlich ist.

Wie man auf eine solche Idee kommt, sich einen Chip samt Motor an einer nicht unwichtigen Körperstelle einpflanzen zu lassen? Eine sehr gute Frage. Nach Aussage des Erfinders haben sich mehrere Damen bei ihm gemeldet, um ihm mitzuteilen, dass sie sehr an einem solchen Chip für den eigenen Partner interessiert wären. Lee selbst hat auch schon Erfahrungen mit ähnlichen Operationen. Er ließ sich bisher unter anderem Kopfhörer in die Ohren implantieren. Männer zeigten sich von der Idee des Penisvibrators bisher eher weniger begeistert. Denn ein gewisses Restrisiko besteht ja bei solchen Operationen immer und kein Mann der Welt möchte wegen so einer Operation sein bestes Stück verlieren.

Und das ist doch auch irgendwie verständlich oder nicht? Wer von Ihnen wäre denn bereit, ganz auf den Penis seines Partners zu verzichten? Genau: die Wenigsten. Und deshalb sollte man doch eher auf die klassischen Sextoys zurückgreifen. Vor allem wenn sie den gleichen Effekt erzielen. Und diesen Effekt erzielen natürlich ziemlich viele Toys. Angefangen beim klassischen Vibrator, der in unterschiedlichen Intensitätsstufen summt. Oder haben Sie wirklich lieber einen vibrierenden Partner? Kein Problem! Denn es gibt ja auch Cockringe mit Vibratorei. Einen solchen einfach mal mitten im Gefecht über den erigierten Penis des Partners gestreift und schon kann der Spaß seinen Lauf nehmen. Und das ganz ohne implantierten Chip.

ORION Blogger Mark

Themen