Rhabarberkompott mit nur drei Zutaten

Unser Blitzrezept

Bald beginnt die leckere Rhabarberzeit und was liegt da näher, als gleich ein leckeres Kompott daraus zuzubereiten? Wir sagen, wie Rhabarberkompott mit nur drei Zutaten geht – unser Blitzrezept!

Wozu passt Rhabarberkompott?

Ein süßsäuerliches Kompott aus dem Stangengemüse zu zaubern, ist wirklich keine Kunst. Vorbereiten, ziehen lassen, kochen – und fertig. Rhabarberkompott ist aber nicht nur schnell zubereitet, man braucht auch nur ganz wenige Zutaten dafür. Das fertige Kompott schmeckt dann ganz einfach mit Milch oder einer Kugel Vanilleeis sowie mit einem Löffel Schlagsahne. Rhabarberkompott passt aber auch hervorragend als Topping zu Käsekuchen oder als fruchtige Beilage zu Buchteln. Frisch gekocht ist Rhabarberkompott mehrere Tage im Kühlschrank haltbar.

Rezept: Rhabarberkompott mit nur drei Zutaten

Für ein köstliches Rhabarberkompott benötigen Sie tatsächlich nur diese 3 Zutaten:

  • ca. 1 Kilogramm Rhabarber
  • 200 g Zucker
  • 2-3 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung Kompott:

Zuerst waschen und schälen Sie den Rhabarber und schneiden die holzigen Enden ab. Dann schneiden Sie das Stangengemüse in ca. 1 bis 3 cm große Stücke.

Geben Sie die Rhabarberstücke zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker in einen Topf, vermengen alles gut und lassen den Rhabarber mindestens eine Stunde durchziehen.

Nach dem Durchziehen erhitzen Sie den Rhabarber und lassen ihn ca. 15 Minuten köcheln, dann sollte das Gemüse weich sein und zerfallen. Eventuell mit Zucker abschmecken. 

Tipp: Wer mag, kann einen Schuss Zitrone hinzugeben, Rhabarber ist aber von Haus aus ein sehr säuerliches Gemüse.

Rezepte mit Rhabarber

Rhabarber-Erdbeer-Crumble-Konfitüre
Rhabarber-Tarte mit Vanilleduft & Himbeeren
Hähnchenschenkel mit Rhabarber-Chutney