Keimzelle Spülschwamm

Alles sauber – oder was?

Wie schön die Küche blitzt! Wir alle benutzen unseren Spülschwamm meist mehrfach am Tag. Spüligetränkt müsste der ja eigentlich hygienisch rein sein – oder? 

50 Milliarden Bakterien auf unserem Spülschwamm

Leider kann man nur igitt sagen! Denn bis zu 50 Milliarden Bakterien leben auf einem Kubikzentimeter Küchenschwamm. Darunter befinden sich Krankheitserreger, die bei Schwächeren Atemwegsinfekte auslösen können. Das Fatale: Gründliches Auswaschen macht alles nur noch schlimmer, weil dabei harmlose Keime sterben und aggressive sich weiter ausbreiten. Und diese Keime möchte man natürlich nicht beim Putzen in der Küche verbreiten!

Küchenschwamm regelmäßig heiß waschen

Stattdessen sollten Sie alle zwei bis drei Tage den Spülschwamm bei mindestens 60, besser 90 Grad in der Waschmaschine waschen. Am besten mit Pulverwaschmittel und im Waschbeutel. Das gleiche gilt für den Putzlappen. Sind Schwämme und Putzlappen in Ordnung müssen sie also nicht gleich weggeworfen werden. Das spart Geld und Ressourcen! Vom empfohlenen Reinigen in der Spülmaschine wird mittlerweile oft abgeraten, da sich die Bakterien darin nur verteilen würden. Lesen Sie auch, wo noch echte Hygienefallen im Haushalt lauern.