Sweeping Fringe: Darum lieben wir diese Trendfrisur

Cooler Pony

An dieser angesagten Pony-Frisur kommt gerade niemand vorbei. Wir erklären euch, wie der Trend gestylt wird, wem er steht und welche Promis ihn schon tragen.
 

Sweeping Fringe: Was ist das?

Die Pony-Frisur Sweeping Fringe wird fransig geschnitten, die Haare werden in der Stirn geteilt und zur Seite gelegt. Anders als bei einem normalen Pony umrahmen die Haare das Gesicht also nur. Auf diese Weise wird das Gesicht nicht von einem Vorhang aus Haaren verhängt, sondern locker umspielt. Der Begriff „to sweep“ kommt übrigens aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „fegen“. Damit sind die locker seitlich ins Gesicht fallenden Haare gemeint.

Wem steht der Frisuren-Trend?

Der Sweeping Fringe schmeichelt einfach jeder Gesichtsform und sieht dabei auch noch lässig und cool, aber gleichzeitig auch super elegant aus. Der Pony passt sowohl zu Langhaar- als auch zu Kurzhaarfrisuren. Außerdem lässt der Sweeping Fringe das Gesicht schmaler erscheinen. 

 

Wie stylt man den Sweeping Fringe?

Das Styling geht bei dieser Frisur sehr schnell und unkompliziert, wohl auch ein Grund, warum der Pony so beliebt ist. Am besten die Ponypartien mit einem Föhn leicht rund föhnen und anschließend mit ein wenig Haarspray fixieren. Da der Pony locker ins Gesicht fallen soll, lieber sparsam mit dem Spray umgehen. Ob zu offenen Haaren oder aber lässig zum Zopf oder Dutt, der Sweeping Fringe sieht einfach immer stylisch aus. Diverse Promi-Ladies haben diesen Look bereits für sich entdeckt. Unter anderem Herzogin Kate, Model Heidi Klum, Schauspielerin Emma Stone oder It-Girl Alexa Chung. Und wir wollen uns jetzt auch so einen Pony schneiden lassen.


Datum: 29.04.2020

Autor: Ilka-Marie Hagenbücher