6 Alarmsignale des Körpers, die Sie kennen müssen

Was bedeuten plötzlicher Schwindel oder starker Durst?

04. April 2017

Kleine körperliche Beschwerden, die einen durch den Alltag begleiten, kennt jeder. Häufig verschwinden sie so schnell wieder, wie sie gekommen sind. Tauchen sie immer wieder auf, möchte uns der Körper mitteilen, dass mit unserer Gesundheit etwas nicht stimmt.

Kalte Füße

Das ist harmlos. Schmerzen die kalten Füße bei Bewegung aber, sollte man einen Arzt fragen. Es könnte eine Gefäßerkrankung dahinterstecken. Meist sind aber das Winterwetter und ein niedriger Blutdruck schuld.

Eingerissene Mundwinkel

Sie können sehr weh tun und heilen oft nur schlecht. Sie sind ein typisches Zeichen für einen Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen wie Eisen. Eine Allergie oder eine Infektion mit Herpesviren oder Bakterien kann aber auch möglich sein.

Starker Durst

Wer ausreichend viel trinkt und trotzdem Durst hat, sollte sich von einem Arzt untersuchen lassen. Nierenprobleme oder die Zuckerkrankheit Diabetes gehen oft mit einem gesteigerten Durstgefühl einher.

Trockene Augen

Lange Arbeit am PC, Zugluft oder auch falsche Kosmetika können das Jucken und Brennen verursachen. Trocken werden die Augen auch, wenn man tagsüber nicht genug trinkt. Eventuell deutet das Signal aber auch auf hormonelle Schwankungen oder eine Erkrankung, wie etwa Diabetes, hin.

Splitternde Fingernägel

Meist macht der Körper mit splitternden Fingernägeln damit darauf aufmerksam, dass ihm wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium und Eisen fehlen. Der Hausarzt verschreibt Präparate, die diesen Mangel beheben.

Schwindel-Attacken

Die Gründe für plötzlichen Schwindel sind vielfältig: Zu hoher oder niedriger Blutdruck, Herzrhythmusstörungen, Unterzuckerung, eine Erkrankung des Hörnervs oder Depressionen können Schwindel verursachen.