Diabetes: Ein chronisches Leiden, das jeden treffen kann

Was Sie über die Stoffwechselerkrankung wissen sollten

Messen des Blutzuckerspiegel ist ein Muss für jeden Diabetes Patient

Der Diabetes mellitus – man nennt ihn auch Zuckerkrankheit: In Deutschland leiden schätzungsweise acht Millionen Menschen daran. Ein sicheres Zeichen für die chronische Stoffwechselkrankheit ist ein dauerhaft zu hoher Blutzuckerspiegel. Ganz wichtig: Diabetes sollte so früh wie möglich behandelt werden. Ansonsten drohen ernsthafte Folgeerkrankungen. Auf idee für mich können Betroffene lesen, worauf sie in ihrem Alltag achten sollten.

 

 

Zwei Formen des Diabetes

Es gibt zwei verschiedene Arten des Diabetes mellitus: den Typ-1-Diabetes, der meistens schon im Kindes- oder Jugendalter auftritt, und den Typ-2-Diabetes, der sich fast immer im fortgeschrittenen Alter bemerkbar macht und häufig mit einer ungesunden Lebensweise in Zusammenhang steht.

Wer an einem Typ-1-Diabetes erkrankt ist, leidet an einem Mangel des körpereigenen Hormons Insulin. Dieses ist dafür zuständig, dass über die Nahrung aufgenommene Glucose aus dem Blut in die Zellen unserer Organe gelangen kann und diese so mit Energie versorgt werden. Je mehr Kohlenhydrate wir gegessen haben, desto mehr Glukose enthält unser Blut. Wird sie nicht mit Hilfe des Insulins abgebaut, steigt der Blutzuckerspiegel bedrohlich an. Die Ursache eines Typ-1-Diabetes ist zumeist eine Fehlreaktion unseres Immunsystems, die zur Folge hat, dass Zellen der Bauchspeicheldrüse zugrunde gehen. Diabetes-Symptome sind ständiger Durst, starker Harndrang und schnelle Gewichtsabnahme. Betroffene müssen sich das fehlende Insulin mehrmals am Tag spritzen: Nur so kann der Organismus mit lebenswichtiger Glukose versorgt werden.

Diabetes-Typ-2: Was tun?

Eine ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung und Übergewicht erhöhen das Risiko, an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken. Alle diese Faktoren können dazu führen, dass sich zu viel Glukose im Blut befindet. Typ-2-Diabetiker müssen nur in Ausnahmefällen Insulin spritzen. Neben regelmäßiger Bewegung und einer gesunden Ernährung helfen hier spezielle Medikamente, den zu hohen Blutzuckerspiegel in den Griff zu bekommen.

Ein Diabetes erfordert immer die Umstellung einiger Lebensgewohnheiten. Wer weiß, worauf es bei der Krankheit ankommt, kann seinen Alltag jedoch problemlos meistern! idee für mich liefert Betroffenen jede Menge Tipps und Informationen. Wir zeigen auf, wie Sport zu mehr Wohlbefinden führen kann und was Diabetiker für mehr Ausgeglichenheit tun können.

Leben mit Diabetes: Welche Anzeichen und Symptome gibt es?

16.03.2018

In Deutschland gibt es aktuell mehr als 6 Millionen Menschen mit Diabetes und die Tendenz ist steigend.

Was bedeutet Fasten für unseren Körper?

20.02.2018

Ursprünglich wurde ja aus religiösen Gründen eine Zeit lang auf feste Nahrung verzichtet, um

Volkskrankheit Diabetes: Jeden Tag erkranken 1.000 Deutsche neu

30.11.2017

Sie kommt still und heimlich, meist ohne Symptome. Nicht nur Übergewicht und zu wenig Bewegung – auch Stress und Schlafmangel können Ursache sein.

Alles andere als harmlos: Darum ist die diabetische Fußpflege so wichtig

24.11.2017

Diabetes in Deutschland sollte doch gut zu kontrollieren sein. Schließlich haben wir Hausärzte, es gibt Tests und Untersuchungen, denkt man.

Arginin: Darum sollte jeder Diabetiker diesen Stoff kennen

25.09.2017

Vitamine, Spurenelemente, Mineralien… Mit diesen Begriffen kann jeder etwas anfangen. Schließlich sind sie für unsere Gesundheit unentbehrlich.

Achtung Fruktose: Wie viel Obst ist gesund?

07.09.2017

Haushaltszucker besteht je zur Hälfte aus Fruktose, also Fruchtzucker, und Glukose, also Traubenzucker. Fruchtzucker galt lange als gesund, weil er den Blutzuckerspiegel nicht erhöht.

Diagnose Diabetes: 5 Dinge, auf die Sie achten sollten

25.08.2017

Diagnose Diabetes. Der Befund ist für die betroffenen Patienten oft erstmal ein Schock. Viele denken, dass sie jetzt Insulin spritzen und sich viele Genüsse versagen müssen.

Typ 2 Diabetes: Gegen den Stress durch die Krankheit wappnen

27.07.2017

Typ 2 Diabetes lässt sich gut behandeln. Allerdings kann das Leben mit der Stoffwechselerkrankung auch verdammt anstrengend sein. Experten sprechen sogar vom Diabetes-Burnout.

Typ 2 Diabetes: Eine bewusste Ernährung ist wichtig

26.07.2017

Erinnern Sie sich? Die Oma hatte „Zucker“ und durfte Schokolade nur essen, wenn „Für Diabetiker“ drauf stand. Heute wird eine besondere Diät für Menschen mit Typ 2 Diabetes nicht mehr empfohlen.

Besser fürs Herz: Bewegung bei Typ 2 Diabetes

20.07.2017

Viele Menschen mit Typ 2 Diabetes nehmen zum Teil über etliche Jahre hinweg keine schwerwiegenden Symptome wahr – aussitzen sollten sie die Stoffwechselerkrankung jedoch nicht.

Typ 2 Diabetes: Auch auf die Herzgesundheit achten

19.07.2017

Fast zehn Millionen Deutsche haben Typ 2 Diabetes.

Wie wirkt das Hormon Insulin?

23.05.2017

Für unser Überleben ist es essenziell. Denn Insulin hat die Aufgabe, Glukose, auch bekannt als Traubenzucker, aus dem Blut in die Körperzellen weiterzuschleusen.

6 Alarmsignale des Körpers, die Sie kennen müssen

04.04.2017

Kleine körperliche Beschwerden, die einen durch den Alltag begleiten, kennt jeder. Häufig verschwinden sie so schnell wieder, wie sie gekommen sind.

Die richtige Fußpflege bei Diabetes: Darauf kommt’s an

01.02.2017

„Mal nachschauen, wann der nächste Termin bei der medizinischen Fußpflegerin ist.“ Seitdem Ellen P.

Nicht zu unterschätzen: Diabetes und ihre Folgen

02.01.2017

Der Diabetes Typ-2 wird oft erst spät erkannt, da ein zu hoher Blutzucker zunächst kaum Beschwerden verursacht.

Diabetes-Typen: Die Unterschiede kennen

28.12.2016

Diabetes mellitus ist per Definition eine Stoffwechselerkrankung, bei der entweder kein eigenes Insulin mehr gebildet wird (Diabetes-Typ 1) oder nicht mehr in ausreichender Menge zugeführt werden k

Diabetes – erste Anzeichen erkennen

27.12.2016

Diabetes gehört zu den weltweit am meisten verbreiteten Krankheiten.

Zuckerkonsum reduzieren: Wir essen viel zu viel Zucker!

25.12.2016

Rund 5,8 Millionen Bundesbürger hatten im Jahr 2012 eine erkannte Zuckerkrankheit, bei weiteren 1,7 Millionen war der Diabetes noch nicht entdeckt worden.

Vorsicht! Enge Stiefel sind nichts für Diabetiker

09.12.2016

Hurra! Heute Nacht hat‘s geschneit! Jetzt schnell die Stiefel an und raus! Für Gesunde ist das kein Problem. Sie dürfen die schöne Winterzeit in vollen Zügen genießen.

Blutarmut bei Diabetes – ein unterschätztes Risiko

30.11.2016

Eisenmangel und Blutarmut treten häufig in Verbindung mit Diabetes auf. Schätzungen gehen von einem Viertel aller Diabetiker aus, die im Laufe ihres Lebens von Blutarmut betroffen sind.