Diabetes: Ein chronisches Leiden, das jeden treffen kann

Was Sie über die Stoffwechselerkrankung wissen sollten

Messen des Blutzuckerspiegel ist ein Muss für jeden Diabetes Patient
© iStock/BrettCharlton

Der Diabetes mellitus – man nennt ihn auch Zuckerkrankheit: In Deutschland leiden schätzungsweise acht Millionen Menschen daran. Ein sicheres Zeichen für die chronische Stoffwechselkrankheit ist ein dauerhaft zu hoher Blutzuckerspiegel. Ganz wichtig: Diabetes sollte so früh wie möglich behandelt werden. Ansonsten drohen ernsthafte Folgeerkrankungen. Auf idee für mich können Betroffene lesen, worauf sie in ihrem Alltag achten sollten.

 

 

Zwei Formen des Diabetes

Es gibt zwei verschiedene Arten des Diabetes mellitus: den Typ-1-Diabetes, der meistens schon im Kindes- oder Jugendalter auftritt, und den Typ-2-Diabetes, der sich fast immer im fortgeschrittenen Alter bemerkbar macht und häufig mit einer ungesunden Lebensweise in Zusammenhang steht.

Wer an einem Typ-1-Diabetes erkrankt ist, leidet an einem Mangel des körpereigenen Hormons Insulin. Dieses ist dafür zuständig, dass über die Nahrung aufgenommene Glucose aus dem Blut in die Zellen unserer Organe gelangen kann und diese so mit Energie versorgt werden. Je mehr Kohlenhydrate wir gegessen haben, desto mehr Glukose enthält unser Blut. Wird sie nicht mit Hilfe des Insulins abgebaut, steigt der Blutzuckerspiegel bedrohlich an. Die Ursache eines Typ-1-Diabetes ist zumeist eine Fehlreaktion unseres Immunsystems, die zur Folge hat, dass Zellen der Bauchspeicheldrüse zugrunde gehen. Diabetes-Symptome sind ständiger Durst, starker Harndrang und schnelle Gewichtsabnahme. Betroffene müssen sich das fehlende Insulin mehrmals am Tag spritzen: Nur so kann der Organismus mit lebenswichtiger Glukose versorgt werden.

Diabetes-Typ-2: Was tun?

Eine ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung und Übergewicht erhöhen das Risiko, an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken. Alle diese Faktoren können dazu führen, dass sich zu viel Glukose im Blut befindet. Typ-2-Diabetiker müssen nur in Ausnahmefällen Insulin spritzen. Neben regelmäßiger Bewegung und einer gesunden Ernährung helfen hier spezielle Medikamente, den zu hohen Blutzuckerspiegel in den Griff zu bekommen.

Ein Diabetes erfordert immer die Umstellung einiger Lebensgewohnheiten. Wer weiß, worauf es bei der Krankheit ankommt, kann seinen Alltag jedoch problemlos meistern! idee für mich liefert Betroffenen jede Menge Tipps und Informationen. Wir zeigen auf, wie Sport zu mehr Wohlbefinden führen kann und was Diabetiker für mehr Ausgeglichenheit tun können.

Lade weitere Inhalte ...