Anjas Mädelstour: Wir machen Tibetisches Heilyoga mit Ralf Bauer

Wie sexy ist Yoga eigentlich?

Als wirklich sexy hat Tatjana Weidemann Yoga nie empfunden — Anja Neurohr ist gleicher Meinung. Kein Wunder, dass die beiden die Trend-Sportart noch nie ausprobiert haben. Einer, der da ganz anderer Ansicht ist, ist Schauspieler Ralf Bauer, der die beiden Ladys in seinem Yoga-Studio in Baden-Baden vom Gegenteil überzeugen will. Und eines kann vorweggenommen werden: Yoga IST sexy und Anja und Tatjana sind wahre Naturtalente! Auf zur nächsten Folge von „Anjas Mädelstour“.

Auch in der zweiten Folge von „Anjas Mädelstour“ wird es sportlich. Nach „Personal Training“ haben die beiden Damen es nun auf Yoga abgesehen. Was kann Yoga? Wie sexy ist Yoga? Das wollen Anja und Tatjana herausfinden — und wo ginge das besser als in den „Gemächern“ des deutschen Schauspiel-Beaus Ralf Bauer?

2 Damen auf unbekanntem Terrain

Eingeschlossen in die heiligen Hallen von Ralf Bauer lassen Anja und Tatjana sich ziemlich schnell davon überzeugen, dass Yoga durchaus sexy sein kann — und beweisen bei den ersten Übungen des Tibetischen Heilyogas, das Ralf Bauer in seinem eigenen Studio in Baden-Baden lehrt, großes Talent. Dass sie tatsächlich noch nie zuvor Yoga gemacht haben, das kann selbst der Schauspieler nicht glauben.

Von Falken, Yaks, neuen Bergen und Wildpferden

Ganz auf die fünf Elemente fokussiert umfasst das Tibetische Heilyoga Übungen wie „Wie der Falke sich im Winde dreht“, „Der Yak“, „Wie das Wildpferd sich hinlegt“ und „Wie ein neuer Berg sich zwischen 4 Kontinenten erhebt“. So ungewöhnlich die Namensgebung der Übungen, so effektiv sind jene. Das stellen auch Anja und Tatjana fest, die am Ende ihrer Probestunde nicht nur tiefenentspannt sind, sondern auch ihre ursprüngliche Meinung revidieren müssen, denn: „Yoga ist nicht nur reizvoll, sondern auch ein bisschen sexy.“