Brustwarzen-Typen: Diese 5 verschiedenen Formen gibt es

Wie "Nippel" sich unterscheiden

"Sind meine Brustwarzen schön?" Jede Frau schielt in der Umkleidekabine mal zu ihrer Nachbarin rüber und stellt meist fest, dass ihre Brustwarzen anders aussehen als die eigenen. Manche Frauen verunsichert das! Zeit mal zu sagen, welche unterschiedlichen Brustwarzen-Typen es überhaupt gibt!
 

Diese Brustwarzen-Typen gibt es

So unterschiedlich die Frauen, so unterschiedlich die Brustwarzen: Ob Länge, Form oder Farbe – es gibt wirklich die unterschiedlichsten Brustwarzen (Mamille) und jede für sich ist schön. Die Brustwarze sitzt auf dem Warzenhof, der sich ebenfalls von Frau zu Frau unterscheidet. Die "Nippel" gelten als sekundäres Geschlechtsmerkmal und finden daher von Männern und Frauen gleichermaßen Beachtung. Wir stellen die verschiedenen Typen einmal vor!

Brustschmerzen in den Wechseljahren: Das hilft!

Brustwarzen-Typ 1: Flache Brustwarzen

Flache Brustwarzen, oder auch Flachwarzen, liegen so eng am Warzenhof an, dass sie fast eine Einheit mit der umliegenden Haut bilden. Flache Brustwarzen sind daher in der Regel nur zu sehen, wenn sie sich aufstellen.

Brustwarzen-Typ 2: Hervorstehende Brustwarzen

Manche Brustwarzen stehen immer hervor, selbst wenn einem nicht kalt oder man nicht erregt ist. Tipp: Wenn Ihnen hervorstehende Nippel zu auffällig sind, dann sind gepolsterte Push-Up-BHs hilfreich.

Brustwarzen-Typ 3: Schlupfwarzen

Das Gegenteil von einer hervorstehenden Brustwarze ist die Schlupfwarze – sie steht nach innen und wird daher von außen kaum wahrgenommen. Bei Frauen mit Schlupfwarzen sind in der Regel die Milchgänge zu kurz, weshalb die Brustwarze sich nicht nach außen stellen kann. Beim Stillen kann dies problematisch sein.

Brustwarzen-Typ 4: Hohlwarzen

Eine sehr seltene Form der Brustwarze ist die Hohlwarze. Es ist, als ob praktisch keine Brustwarze vorhanden ist. Erschwerend kommt hinzu, dass sie sich, wie die Schlupfwarze, bei Stimulation durch Berührung oder Kälte noch weiter zurückzieht.

Brustwarzen-Typ 5: Ungleiche Brustwarzen

Brust und Brustwarzen sind immer symmetrisch? Nein, viele Frauen haben tatsächlich unterschiedliche Brustwarzen inklusive Warzenhof. Vom medizinischen Standpunkt aus ist die völlig unproblematisch, wenn sich die Brustwarzen nicht plötzlich verändern. 

Die Brustwarzen verändern sich? Wann Sie zum Arzt gehen sollten

Wie zuvor beschrieben, sind Brustwarzen von Frau zu Frau unterschiedlich. Auch asymmetrische Brüste und Brustwarzen kommen häufig vor. Sollten sich die Brustwarzen allerdings verändern, dann sollten Sie zügig Ihren Frauenarzt aufsuchen, um Brustkrebs auszuschließen. Zum regelmäßigen Selbstabtasten der Brüste gehört also auch ein achtsamer Blick auf die Brustwarzen.

Hängebrüste: 5 Tipps für einen straffen Busen

 

Themen