Masturbation bei Frauen: Warum Selbstbefriedigung auch in der Partnerschaft wichtig ist

Mehr Glück, Erfüllung und Entspannung

Man hat ja einen Partner, warum also sich selbst befriedigen? Warum die Aussage nur teilweise stimmt und warum es wichtig ist, dass Frauen auch in einer Partnerschaft masturbieren, erklären wir in unserem Artikel.
 

Masturbation bei Frauen: Warum Solo-Sex in der Partnerschaft wichtig ist

Hand aufs Herz: Wie oft haben Sie Sex? Wer nicht gerade frisch verliebt ist, weiß, dass heißer und erfüllender Sex über die Jahre weniger wird. In einer festen Beziehung wird nicht mehr alles am Bett festgemacht – Werte wie Geborgenheit, Verlässlichkeit oder Vertrauen gewinnen an Wichtigkeit. Nichtsdestotrotz wünschen sich sicher mehr Paare Sex in ihrer Beziehung. Laut einer Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE – 9/2020) mit 4.955 Teilnehmern zwischen 18 und 75 Jahren kam heraus, dass die 36- bis 55-Jährigen etwa viermal im Monat Sex haben. Je höher das Alter, desto stärker sinkt die sexuelle Aktivität: Im Alter zwischen 66 und 75 Jahren waren nur noch 26 Prozent der Frauen und 51 Prozent der Männer sexuell aktiv. 

Selbstbefriedigung: So kommen Sie garantiert

 

 

Selbstbefriedigung ist Selbstliebe und Entspannung

Dazu kommt: Wie befriedigend ist der Sex mit dem eigenen Partner eigentlich noch? Werden die Vorlieben überhaupt noch erfüllt? Spricht man mit dem Partner darüber? Es geht ja schließlich nicht nur um den puren Akt des Beischlafs! Es ist also nur ein logischer Schluss, dass Frauen es sich viel öfter selber machen sollten – das ist völlig in Ordnung und es gibt nichts, wofür man sich schämen müsste. 

Sex ab 50: Was Frauen jetzt erfüllt
Sex im Alter: Intime Geständnisse

Ganz im Gegenteil, alle Menschen empfinden sexuelle Lust, die befriedigt werden will. Es gibt daher überhaupt keinen Grund, sich einen großartigen Orgasmus aus eigener Hand entgehen zu lassen. Solo-Sex macht nicht nur Freude, er ist erwiesenermaßen auch gesund: Körper und Geist entspannen sich, Glückshormone breiten sich im Körper aus. Menschen, die Sex hatten, sieht man ihr Strahlen an, sie sind mental und körperlich gelöst, sie haben besonders gute Laune. Warum also nicht für sich selbst sorgen? Nach einem langen, stressigen Tag gibt es nichts Besseres, als eine Runde Sex mit sich selbst. Legen Sie sich dazu entspannt in die Wanne oder ins Bett. Suchen Sie sich Tage oder Stunden aus, an denen Sie alleine sind und zelebrieren Sie den Akt. Und eines garantieren wir: Beim Solo-Sex werden Sie immer kommen! Bestseller: Vom Satisfyer Pro 2 sind Frauen begeistert>> 

Macht an: Unsere erotischen Geschichten>>