3 Tipps: So bleibt weiße Wäsche weiß

Darauf kommt es beim Wäsche waschen an

Egal, ob günstiges Top oder hochwertige Dessous: Viele Textilien bekommen mit der Zeit einen Grauschleier. Diese Tipps helfen, Ihre Lieblingskleider zu schützen, denn weiße Wäsche soll weiß bleiben!

Waschmittel wählen

Colorwaschmittel enthalten keine Bleiche oder optische Aufheller. Besser auf pulverförmige Vollwaschmittel zurückgreifen. Sie haben zusätzlich Vergrauungsinhibitoren, die verhindern, dass sich Schmutzpartikel auf die Fasern legen. Passen Sie die Dosierung des Waschpulvers an die Verschmutzung und den Härtegrad des Wassers an.

Wasser einstellen

Neue Waschmaschinen verbrauchen nur sehr wenig Wasser. Gut für die Umwelt, führt aber bei saugfähiger weißer Wäsche dazu, dass Schmutz haften bleibt. Bei starker Verschmutzung deshalb die Wasser-plus-Taste und zusätzlichen Spülgang wählen.

Sonne nutzen

Weiße Wäsche an sonnigen Tagen zum Trocknen im Freien aufhängen und zwischendurch mit etwas Wasser besprühen – hilft beim Bleichen. Extra-Tipp: Beim Waschen ein paar Tropfen blaue Tinte mit ins Weichspülerfach geben, sie neutralisiert Vergilbungen. So bleibt Ihre weiß Wäsche länger weiß.