Schweißflecken entfernen: So bekommen Sie gelbe Ränder aus hellen Shirts heraus

Tipps & Tricks

Gerade auf weißen Shirts, Blusen oder anderen Oberteilen bilden sich manchmal hässliche gelbe Schweißränder, die auch nach dem Waschen nicht herausgehen. Wir haben ein paar Tipps und Tricks, wie Sie die gelben Schweißflecken trotzdem wieder entfernen können.

Wie entstehen die Schweißränder überhaupt?

In vielen Deos sind Aluminiumsalze enthalten. Vermischen sich diese mit Hauttalg, Schweiß und Waschmitteln, können die unschönen gelben Flecken, die vor allem auf hellen Textilien gut sichtbar sind, entstehen. Wegwerfen müssen Sie die Kleidung aber nicht, denn mit diesen Tipps und Hausmitteln sagen Sie den Schweißrändern den Kampf an.

Tipps zum Beseitigen von Schweißflecken

Manchmal genügt es bei frischen Schweißflecken bereits, die Flecken jeweils etwas anzufeuchten und dann mit Gallseife zu behandeln. Im Anschluss das Oberteil in die Waschmaschine geben. Bei älteren Schweißrändern hilft das aber oft nicht. Dort können Sie einfache Hausmittel, wie Backpulver oder Essig, einsetzen.



Backpulver gegen gelbe Schweißflecken: Bei weißer Wäsche aus Baumwolle einfach das Backpulver direkt auf die betroffene Stelle geben und etwas einreiben. Dann über Nacht einwirken lassen und das Backpulver unter fließendem Wasser kurz auswaschen. Jetzt das Shirt wie gewohnt in der Maschine durchwaschen. Hinweis: Bei empfindlichen Stoffen besser auf Backpulver verzichten.

Essigessenz oder farbloser Essig: Vermischen Sie die Essigessenz mit Wasser im Verhältnis 1:4 (ein Teil Essigessenz und vier Teile Wasser). Darin weichen Sie das betroffene Kleidungsstück für ein paar Stunden ein. Dann können Sie die Kleidung in die Waschmaschine tun. Ein praktischer Nebeneffekt vom Essig ist übrigens, dass er nicht nur die Flecken entfernen, sondern auch noch gegen Schweißgeruch wirken soll, der durch Bakterien hervorgerufen wird. Außerdem hilft Essig auch gegen helle Schweißflecken auf dunklen Textilien.

>> Turnschuhe waschen: Das müssen Sie beachten
>> Wachsflecken entfernen: Tipps und Tricks
>> Die besten Tipps zum Backblech reinigen

Datum: 09.07.2020

Autor: Ilka-Marie Hagenbücher