Tipps & Tricks: Koffer richtig packen

Ich packe meinen Koffer clever und platzsparend

Kurz vor Reise-Antritt wird es oft stressig: Wir wollen alles Nötige dabei haben, aber gleichzeitig nur wenig Gepäck mitschleppen. Da heißt es Koffer richtig packen. Mit diesen Tipps und Tricks sparen Sie im Gepäck Platz und sich selbst Stress.

Den Koffer richtig packen, bedeutet nicht nur, ein cleveres System beim Kleidung zusammenfalten. Wer zunächst die Bedingungen am Zielort klärt, weiß auch genau, was er mitnehmen muss und welches Teil eher überflüssig ist. Ist das Wetter beständig oder wechselhaft, gibt’s Strandtücher und Föhn kostenlos im Hotel? Ist die Packliste für den Urlaub erstellt, kann es losgehen. 

Schicht für Schicht

Schwere Stücke wie Schuhe und Kulturbeutel auf dem Kofferboden verteilen, damit der restliche Inhalt nicht platt gedrückt oder stark zerknittert wird. Kleinteile können in Schuhen verstaut werden, dann fliegen sie nicht lose herum.

Saubere Sache

Shampoo, Duschgel, Sonnencreme und was sonst noch auslaufen könnte, einzeln in Plastikbeuteln verstauen. So bleibt alles trocken und sauber. Das gilt auch für Medikamente. Über die Schuhsohlen eine Duschhaube ziehen, so verteilt sich kein Dreck zwischen der Kleidung. 

Richtig gefaltet 

Kommen Handtücher mit, diese auf die Hälfte falten und über die schweren Sachen auf den Kofferboden legen. Dann kommen die Hosen, auf Kofferlänge gefaltet, darüber Jacken und Pullover: Ärmel einklappen und auf die Hälfte falten. Restliche Kleidung wie T-Shirts einrollen und als oberste Schicht einpacken. Die Lücken mit Unterwäsche auffüllen. 

Wäsche-Schutz 

Gegen Knitterfalten: Feine Tops und Tücher flächig um eine leere Küchenrolle wickeln und diese mit Socken ausstopfen, damit sie nicht einknickt. Gegen schlechte Gerüche im Koffer einfach ein bis zwei Trockner-Tücher zwischen die Klamotten legen, so duften sie auch nach einer längeren Reise noch wie frisch gewaschen.