Make-up-Guide: Welche Foundation ist die beste für mich?

Flüssig, Puder oder Stick?

So viele verschiedene Produkt-Varianten. Sie blicken in puncto Grundierung auch nicht mehr durch? Verständlich. Wir erklären, mit welcher Foundation Sie Ihre Haut typgerecht zum Strahlen bringen.

Der Klassiker: Flüssig-Foundation

Was ist das? Die Texturen reichen von sehr leicht und lichtreflektierend bis zu matt und stark deckend. Auch die Anwendung ist vielfältig: mit den Fingern, mit Pinsel oder Schwämmchen.
Für wen ist sie geeignet? Es gibt für jedes Bedürfnis das passende Produkt. Ausprobieren!

Fixiert und mattiert: Transparent-Puder

Was ist das? Ein transparenter, oft loser Puder, der keine Farbpigmente enthält. Er passt sich also jedem Hautton an, wirkt mattierend und macht den Make-up-Look länger haltbar.
Für wen ist er geeignet? Für Frauen mit Mischhaut (nur in der T-Zone auftragen) oder öliger Haut.

Die leichten Alleskönner: BB-& CC-Creams

Was ist das? Früher mal „getönte Tagescreme“ genannt, haben die heutigen „Blemish Balms“ und „Color Correctors“ zusätzliche Anti-Aging-Benefits.
Für wen sind sie geeignet? Für Frauen, die es eilig haben.

Der ideale Reisebegleiter: Foundation-Stick

Was ist das? Eine deckende Grundierung in Stiftform zum Rausdrehen. Die cremige Textur wird direkt aufs Gesicht appliziert und dann mit den Fingern oder einem Schwämmchen eingearbeitet. Weil die Formulierung von fester Konsistenz ist, kann das Produkt auch als Concealer fungieren.
Für wen ist er geeignet? Für alle, die 2-in-1-Produkte schätzen und für die die Anwendung easy und schnell gehen soll. Der Stick macht sich in jeder Hand- oder Kosmetiktasche klein und fliegt auch im Handgepäck mit, weil er ja nicht flüssig ist und hier die 100-ml-Regelung nicht greift

Der Teint-Schmeichler: Cushion-Foundation

Was ist das? Eine flüssige Formulierung, die in einem Luftpolsterkissen gespeichert und in einem Döschen verpackt ist. Mit der beiliegenden Quaste wird die leichte Textur aufgetragen.
Für wen ist sie geeignet? Für Frauen, die sich ein besonders zartes Ergebnis wünschen.

Die natürlich Sanfte: Mineral-Puder-Foundation

Was ist das? Sieht aus wie ein loser Puder, fühlt sich an wie eine geschmeidige Creme und lässt sich seidig-weich auftragen. Mineral-Foundation enthält nichts außer Mineralien, keine Chemie und keine Duftstoffe. Mit einem Pinsel wird sie auf das Gesicht gegeben. Der mineralische LSF 15 schützt die Haut vor UVA- und UVB-Strahlen.
Für wen ist sie geeignet? Besonders für Frauen mit empfindlicher und zu Akne neigender Haut, da nichts Irritierendes (Kalk, Wachse) enthalten ist.

Der Akzentuierer: Highlighter

Was ist das? Mit der schimmernden Textur – egal, ob flüssig oder cremig – setzt man im Gesicht Glanzpunkte (über den Wangenknochen, unter den Brauen etc.). Die Technik wird heute auch „Strobing“ genannt.
Für wen ist er geeignet? Für trendige Frauen, die sich gerne in Szene setzen und die ihrem Make-up viel Zeit widmen. „Naked Skin Highlighting Fluid“, extrem leichte Formel.

Die Wunderwaffe: Concealer

Was ist das? Der Name kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt „verbergen“ (engl. to conceal). Ein Concealer hellt auf und kaschiert Schatten. Für den Bereich unterhalb der Augen ist ein Produkt mit Gelbstich geeignet, das eine Nuance heller als der eigene Hautton sein sollte. Cremige Formeln haften oft länger als flüssige.
Für wen ist er geeignet? Für alle, die starke Augenringe, Rötungen rund um die Nase sowie kleine Pickelchen abdecken möchten.

Der praktische Begleiter: Puder-Foundation

Was ist das? Handliche, mittel deckende Foundation aus der Puderdose, die entweder mit einem Pinsel oder einer Puderquaste aufgetragen wird. Toll für die Handtasche.
Für wen ist sie geeignet? Für alle, die zwischendurch ihr Make-up auffrischen möchten.

 

 
Themen