Volkskrankheit Parodontose: Vorbeugen ist ein Muss!

Parodontitis: Das müssen Sie wissen

Sie ist tückisch, denn sie kommt schleichend, und sie kann jeden treffen: Parodontitis, im Volksmund Parodontose genannt, ist die neue Volkskrankheit. Aber es gibt Mittel, der Parodontose vorzubeugen!

12 Millionen Deutsche betroffen

12 Millionen Deutsche leiden daran, Tendenz steigend. Hauptsächliche Parodontitis-Ursache ist eine von aggressiven Bakterien ausgelöste Erkrankung des Zahnfleisches. Wird die Entzündung nicht behandelt, baut sich der Knochen im Kiefer ab, die Zähne können ausfallen. Parodontitis steht auch im Verdacht, Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Schädigungen auszulösen.

Parodontose vorbeugen: Zähneputzen ist der beste Schutz

Die Parodontitis-Bakterien befinden sich im Zahnbelag, der so genannten Plaque. Das A und O bei der Vorbeugung ist, diese Plaque gar nicht erst entstehen zu lassen – deshalb ist gründliches Zähneputzen das beste Mittel, um der Parodontose vorzubeugen.

Einmal im Jahr Zahnreinigung

Auch die Zahnzwischenräume müssen von Plaque befreit werden – mit Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten. Um Parodontitis vorzubeugen, sollte man mindestens einmal pro Jahr beim Zahnarzt eine professionelle Zahnreinigung machen lassen, sie kostet ab 50 Euro.